Sie sind hier: Home > Panorama > Unglücke >

Erdbebenserie im Vogtland: Bei Klingenthal bisher stärkstes Beben

Erdbebenschwarm  

Im Vogtland bebt seit Donnerstag ständig die Erde

Von Lars Wienand

12.05.2018, 13:47 Uhr
Erdbebenserie im Vogtland: Bei Klingenthal bisher stärkstes Beben. Im Vogtland wackelt die Erde: Das bislang stärkste von hunderten Beben wurde nahe Klingelthal (Foto) gemessen. (Quelle: Bytfisch, Montage:t-online.de (CC BY-SA 3.0))

Im Vogtland wackelt die Erde: Das bislang stärkste von hunderten Beben wurde nahe Klingelthal (Foto) gemessen. (Quelle: Bytfisch, Montage:t-online.de (CC BY-SA 3.0))

Die Erde bebt seit Donnerstagvormittag ständig: Erdbebendienste haben im Vogtland einen Erdbebenschwarm registriert. Das Ende ist nicht absehbar.

Seit Donnerstag bebt im Vogtland die Erde, und ein Ende ist nicht absehbar. Geologen haben seitdem mehr als 5.000 Erschütterungen registriert, 900 davon mit einer Magnitude über 1. Von den stärkeren Erdbeben und den sogenannten Mikrobeben gekommen waren etliche auch deutlich spürbar.

Das bis dato stärkste gemessene Beben hat sich nach Angaben des Deutschen Geoforschungszentrums am Freitagabend um 21.38 Uhr ereignet. Es hatte eine Stärke von 3,2 und war noch in Teilen des Erzgebirges spürbar. Ein zweites Beben fast zur gleichen Zeit wurde zunächst nicht ausgewertet.

Das zuvor stärkste Beben des aktuellen Schwarms hatte sein Zentrum ganz in der Nähe. Es wurde um kurz vor 15 Uhr am Freitag in der Nähe des sächsischen Klingenthals gemessen, wie zuerst die Seite erdbebennews.de meldete. Es hatte eine Stärke knapp unter 3. Diesem Beben waren auch nur Sekunden zuvor ebenfalls spürbare Erschütterungen vorangegangen.

Nach dem Ereignis um 21.38 Uhr berichteten Zeugen auf erdbebennews.de, es habe einen "großen Schlag" gegeben, die Wände hätten stark vibriert. "Mittlerweile jagt es mir Angst ein." Zum Teil folgten spürbare Beben fast im Minutentakt. Alleine am Freitagabend gab es sieben Beben, deren Magnitude über zwei lag. Aktive Phasen wechseln sich dabei mit Zeiten der Ruhe ab.

Das Epizentrum des Schwarms lag aber auf tschechischem Gebiet zwischen Luby und Novy Kostel. Dort war auch am Donnerstag um 16.24 Uhr ein Beben der Stärke 3,1 gemessen worden. Es sei nicht auszuschließen, dass der Erdbebenschwarm sich weiter fortsetze und auch an Stärke zunehme, hieß es von der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR).

Die Region Vogtland/Nordwest-Böhmen gehört gemeinsam mit dem Oberrheingraben, der Niederrheinischen Bucht und der Schwäbischen Alb zu den seismisch aktivsten Regionen Deutschlands.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
15 € Gutschein und gratis Versand bis 24.02.2019
Für Sie & Ihre Freundin bei MADELEINE
Anzeige
Bis zu 200,- €* Cashback. Nur bis 25.02.19.
von der Telekom
Klingelbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2019