HomePanoramaKriminalität

USA: Mann fährt in Absperrung von Kapitol und schießt


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextSeoul: Nordkorea feuert Rakete abSymbolbild für einen TextZwei Kleinflugzeuge bei Gera abgestürztSymbolbild für einen TextEklat um van der Poel bei der Rad-WMSymbolbild für einen TextTV-Star: Siebtes Kind mit Yoga-LehrerinSymbolbild für einen TextSchock-Moment: Ronaldo blutet starkSymbolbild für einen TextBox-Weltverband suspendiert UkraineSymbolbild für einen TextDFB-Stars fliegen nicht mit nach EnglandSymbolbild für einen TextWiesn-Gast randaliert wegen BratwurstSymbolbild für einen TextSki-Olympiasieger hat HodenkrebsSymbolbild für einen TextDie Leertaste kann mehr als Sie denkenSymbolbild für einen TextAuto gerät in Flammen – dann ganzes HausSymbolbild für einen Watson TeaserHeuchelei-Vorwurf gegen RTL-ModeratorinSymbolbild für einen TextWie Nordic Walking die Knochen stärkt

Mann fährt in Absperrung von US-Kapitol und schießt

Von t-online, dpa, cck

Aktualisiert am 14.08.2022Lesedauer: 2 Min.
Die Kuppel des US-Kapitols: Vor dem Gebäude kam es am Sonntagmorgen zu einem Vorfall.
Die Kuppel des US-Kapitols: Vor dem Gebäude kam es am Sonntagmorgen zu einem Vorfall. (Quelle: Makoto Honda/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Vorfall am US-Kapitol: Ein Mann ist in eine Absperrung gefahren und hat geschossen. Die Hintergründe sind noch unklar.

Ein Mann ist in der US-Hauptstadt Washington in die Absperrung des Kapitols gefahren und hat Schüsse in die Luft abgegeben. Das berichtet die Kapitol-Polizei in einer Mitteilung. Nachdem er aus dem Fahrzeug ausgestiegen war, sei das Fahrzeug in Flammen aufgegangen.

Als Polizisten am Ort des Geschehens eintrafen, habe sich der Mann selbst erschossen. Weitere Personen seien nicht verletzt worden. Ersten Erkenntnissen nach habe die Polizei keinen Schuss abgegeben.

Der Vorfall ereignete sich um kurz nach 4 Uhr am Sonntagmorgen (Ortszeit). Die Hintergründe sind noch unklar. Die Polizei geht nach derzeitigem Stand nicht davon aus, dass der Mann es auf Kongressabgeordnete abgesehen hatte, da diese sich derzeit in den Ferien befinden.

Immer wieder Vorfälle am Kapitol

Am Kapitol, dem Sitz des Senats und des Repräsentantenhauses der Vereinigten Staaten, kommt es immer wieder zu Vorfällen. Am 6. Januar 2021 hatten radikale Unterstützer des damals noch amtierenden, aber bereits abgewählten US-Präsidenten Donald Trump das Gebäude gestürmt. Fünf Menschen kamen dabei ums Leben, darunter auch ein Polizist. Vier weitere Polizisten nahmen sich in der Folge das Leben.

Wenige Wochen später, im April 2021, fuhr ein Mann an einer Zufahrt zum Sitz des Kongresses in der Hauptstadt Washington in zwei Polizisten und rammte dann eine Absperrung. Ein Polizist wurde dabei getötet, der weitere schwer verletzt. Der Angreifer selbst wurde erschossen, als er mit einem Messer weitere Polizisten angreifen wollte.

Hinweis: Falls Sie viel über den eigenen Tod nachdenken oder sich um einen Mitmenschen sorgen, finden Sie hier sofort und anonym Hilfe.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • uscp.gov: Law Enforcement Investigating Car Crash, Gunshots, and Suicide on East Capitol Street
  • Mit Material der Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
US-amerikanischer Nachrichtensprecher getötet
PolizeiWashington
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website