t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomePanoramaKriminalität

Saarland: Mann verletzt Paar lebensgefährlich mit Messer


Motiv unklar
Mann greift Paar mit Messer an – lebensgefährlich verletzt

Von dpa
27.08.2023Lesedauer: 1 Min.
Ein Krankenwagen ist mit Blaulicht auf EinsatzfahrtVergrößern des BildesEin Krankenwagen ist mit Blaulicht auf Einsatzfahrt. (Quelle: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild/dpa-bilder)
Auf WhatsApp teilen

Bei einem Spaziergang wurde ein Paar im Saarland lebensgefährlich verletzt. Die Polizei nahm einen 23-jährigen Verdächtigen fest.

Bei einem Messerangriff in einem Waldstück im Saarland sind zwei Menschen lebensgefährlich verletzt worden. Ein 23 Jahre alter Verdächtiger sei in der Nähe des Tatorts festgenommen worden, teilte die Polizei in Saarbrücken am Sonntag mit. Die Polizei wurde demnach am Samstagabend gegen 19.20 Uhr alarmiert, die Tat geschah in der Nähe eines Schützenhauses in Karlsbrunn.

Die 44-Jährige und der 47-Jährige aus Frankreich waren den Ermittlungen zufolge zu Fuß in einem Waldstück unterwegs. Sie seien demnach zufällig auf den Tatverdächtigen gestoßen, der sie unvermittelt angegriffen und auf sie eingestochen habe. Das Paar sei lebensgefährlich verletzt worden. Per Rettungshubschrauber seien die beiden in Krankenhäuser gebracht worden und würden derzeit behandelt, berichtete die Polizei am Sonntagnachmittag.

Motiv und genauer Tathergang seien noch unklar, erklärte die Polizei. Der Tatverdächtige habe sich widerstandslos festnehmen lassen. Die Polizei sprach von einem versuchten Doppelmord. Am Sonntagnachmittag wurde den Angaben zufolge die Vorführung des Mannes vor einen Haftrichter vorbereitet.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website