t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomePanoramaKriminalität

USA: Mutter drängte Sohn und Freunde zum Geschlechtsverkehr


Prozess gestartet
Mutter machte Sohn und Freunde betrunken und drängte sie zum Sex

Von t-online, bm

01.11.2023Lesedauer: 1 Min.
Justitia, Göttin der Gerechtigkeit (Symbolbild): Die angeklagte Mutter soll Jugendliche zu sexuellem Missbrauch gedrängt und dabei zugesehen haben.Vergrößern des BildesJustitia, Göttin der Gerechtigkeit (Symbolbild): Die angeklagte Mutter soll Jugendliche zu sexuellem Missbrauch gedrängt und dabei zugesehen haben. (Quelle: Blatterspiel/imago-images-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Eine 49-jährige Mutter aus Kalifornien steht vor Gericht, weil sie ihren Sohn und andere Minderjährige zum Sex gedrängt haben soll. Teilweise schaute sie dabei zu.

Die 49-jährige Shannon O. aus Los Gatos in Kalifornien soll Partys für ihren 14-jährigen Sohn organisiert haben, bei denen sie ihn und weitere Teenager mit Alkohol betrunken machte und zum Geschlechtsverkehr untereinander drängte. Dafür muss sie sich nun vor Gericht verantworten, der Prozess begann am Montag, wie unter anderem RTL berichtet.

Konkret gehe es um vor allem um Kindeswohlgefährdung und Beihilfe zu sexuellen Übergriffen. Bei einer der Partys im Dezember 2020 soll sie einem Jugendlichen ein Kondom gegeben und in einen Raum mit einem alkoholisierten Mädchen gestoßen haben. Zudem habe sie darüber gelacht, wie ein Teenager ein junges Mädchen im Bett sexuell misshandelt habe.

17 mutmaßliche Opfer sagten aus

Sie habe gezielt Gäste für die Feiern ihres Sohnes ausgewählt und sie in ihre 4,7 Millionen US-Dollar teure Villa und verschiedene Ferienwohnungen eingeladen. "Sie lehnte Mädchen als Gäste ab, indem sie sagte, sie seien nicht 'hübsch genug'", heißt es in den Dokumenten des Gerichts. Zur Vertuschung habe sie außerdem die Teenager aufgefordert, die Treffen geheim zu halten.

Bei der Anhörung vor den Geschworenen sagten einem Bericht der kalifornischen Tageszeitung "Mercury News" zufolge 17 mutmaßliche Opfer aus. Einige behaupten, die Angeklagte habe sie dabei beobachtet, wie sie sexuell missbraucht wurden. Zu den Opfern zähle dem Gericht zufolge auch ihr eigener Sohn, er sei zum Tatzeitpunkt noch minderjährig gewesen.

Verwendete Quellen
  • rtl.de.: Luxus-Mutti schmiss Sexpartys für ihren Sohn (14) und seine Freunde – Prozessbeginn
  • mercurynews.com: Los Gatos teen sex party mom was partying again after fleeing to Idaho (englisch)
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website