t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
HomePanoramaKriminalität

Chemnitz: Teenager prügeln Klinikchef ins Krankenhaus


In Chemnitz
Bericht: Teenager prügeln Klinikchef ins Krankenhaus

Von t-online, jcz

Aktualisiert am 23.02.2024Lesedauer: 1 Min.
Blaulicht Blaulicht Einsatzfahrt Blaulichtfahrt Polizei Streifenwagen Einsatzwagen Polizei-Einsatzfahrzeug Polizeiauto PolizeieinsatzVergrößern des BildesFahndung der Polizei (Archivbild): Jugendliche prügeln Klinikchef ins Krankenhaus. (Quelle: Achim Duwentäster via www.imago-images.de)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Zwei Männer sollen von Teenagern überfallen und schwer verletzt worden sein. Einer der Männer soll der Direktor einer Klinik in Chemnitz sein.

In Chemnitz sollen ein 13- und ein 15-Jähriger zwei Männer überfallen und schwer verletzt haben. Laut Informationen der "Bild"-Zeitung soll es sich bei einem der beiden Männer um den Ärztlichen Direktor der Zeisigwaldkliniken Bethanien in Chemnitz handeln.

Wie die Polizei Chemnitz meldet, haben die beiden Verdächtigen wohl zuerst einen 58-Jährigen in einem Parkhaus nach Geld gefragt; als dieser ihnen kein Geld geben wollte, stießen Sie ihn eine Treppe hinunter und flüchteten. Kurz danach sollen die beiden Tatverdächtigen auf den 55-jährigen Direktor der Zeisigwaldkliniken getroffen sein.

Opfer musste notoperiert werden

Auch ihn sollen sie zuerst nach Geld gefragt haben. Als sie dies nicht bekamen, schlugen und traten die beiden Jugendlichen auf ihn ein und stahlen das Bargeld aus seinem Portemonnaie. Im Anschluss flüchteten die beiden, wurden aber kurze Zeit später von der Polizei geschnappt.

Wie "Bild" weiter berichtetet, wurde der 55-Jährige sofort ins Krankenhaus gebracht, wo er notoperiert werden musste. Laut Informationen von "Bild" schwebt der Mediziner nicht in Lebensgefahr.

Die Ermittlungen der Polizei sollen sich auf den 13-Jährigen als Haupttäter konzentrieren, dieser sei schon öfter polizeilich aufgefallen, so der Oberstaatsanwalt im Gespräch mit "Bild".

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website