• Home
  • Panorama
  • Kriminalität
  • Westerburg, Rheinland-Pfalz: Ermittlungen gegen Prügel-Polizisten


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextUmstrittene RBB-Chefin tritt zurückSymbolbild für einen TextWaffenruhe im Gazastreifen angekündigtSymbolbild für einen TextErstes Spiel für ManCity: Haaland überragtSymbolbild für einen TextHollywoodstar Clu Gulager ist totSymbolbild für einen TextBericht: England-Topklub will Leroy SanéSymbolbild für einen TextPink-Floyd-Star sorgt für EmpörungSymbolbild für einen TextDeutscher Diplomat in Rio festgenommenSymbolbild für einen TextRTL-Moderator platzt im TV die HoseSymbolbild für einen TextBayern-Stars feiern an Currywurst-BudeSymbolbild für einen TextBriten sollen Flusskrebse zerquetschenSymbolbild für einen TextMann verlässt Kneipe – MesserangriffSymbolbild für einen Watson TeaserHeftiger Eklat um Star-DJ Robin SchulzSymbolbild für einen TextMit Kult-Loks durch Deutschland reisen – jetzt spielen

Rheinland-Pfalz: Ermittlungen gegen Prügel-Polizisten

Von t-online, dpa, afp
Aktualisiert am 28.06.2013Lesedauer: 2 Min.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Zwei Polizisten aus Rheinland-Pfalz sollen einen 27-jährigen Mann nach der Festnahme schwer misshandelt haben. Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen die Beamten aus Westerburg wegen Körperverletzung im Amt, wie die Behörde mitteilte.

Grundlage für die Untersuchung sei ein von der "Rhein-Zeitung" im Internet veröffentlichtes Handy-Video. Es war dem Blatt nach eigenen Angaben zugespielt worden.

Zu anderen Dienststellen versetzt


NACHRICHTEN DES TAGES

Kreuzfahrtfestival Hamburg Cruise Days
Kreuzfahrtfestival Hamburg Cruise Days
+3

Es zeigt wie zwei Beamte am 22. Mai in Westerburg einen am Boden sitzenden Mann mehrmals schlagen und treten. Laut Staatsanwaltschaft war der 27-Jährige wegen mutmaßlicher Straftaten festgenommen worden.

Die Staatsanwaltschaft ermittelt auch gegen eine Polizistin und einen Polizisten wegen Strafvereitelung im Amt. Die beiden Beamten sollen ebenfalls vor Ort gewesen sein, aber nicht eingeschritten sein und später auch keine Strafanzeige gegen die Kollegen gestellt haben.

Das Koblenzer Polizeipräsidium versetzte die vier Beamten mit sofortiger Wirkung zu anderen Dienststellen. Zudem seien disziplinarrechtliche Untersuchungen eingeleitet worden, teilte die Behörde mit.

Hintergründe noch unklar

„Wir wollen eine umfassende Aufklärung des Sachverhaltes", sagte Polizeipräsident Horst Eckhardt. Deshalb habe er sofort nach Bekanntwerden der Vorwürfe die Staatsanwaltschaft Koblenz informiert. Vom Abschluss dieser Ermittlungen hänge auch ab, wie es disziplinarrechtlich für die Beamten weitergehe.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Fußballprofi verpasst Hochzeit – und lässt Bruder "heiraten"
Mohamed Buya Turay: Der Stürmer aus Sierra Leone verpasste seine eigene Hochzeit.


Die Staatsanwaltschaft beauftragte die Kriminalinspektion Betzdorf mit den Ermittlungen in dem Fall, um die Objektivität der Untersuchungen zu gewährleisten. Warum die Polzisten den Mann verprügelten, sagte die Staatsanwaltschaft nicht.

Der rheinland-pfälzische Innenminister Roger Lewentz zeigte sich entsetzt und forderte die rückhaltlose Aufklärung des Vorfalls. "Ich war schockiert über das, was ich dort gesehen habe", sagte er in Mainz. "Gewalthandlungen in der Art sind von mir nicht zu akzeptieren - weder von der Polizei noch gegen Polizeibeamte.»

Der Vorfall müsse von der Staatsanwaltschaft vollständig aufgeklärt werden. "Das was man dort sieht lässt einen sehr zweifeln, ob das eine einsatzbedingte Notwendigkeit war", sagte Lewentz.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Lars Wienand
Von Lars Wienand
Justiz & Kriminalität
Kriminalfälle




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website