Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

Mord in Celle: Flüchtling soll Lehrer getötet haben

Mit Metallschiene erschlagen  

Flüchtling soll Lehrer in Celle getötet haben

22.03.2016, 16:57 Uhr | t-online.de

Mord in Celle: Flüchtling soll Lehrer getötet haben. Ein Ermittler der Polizei trägt am 10.02.2016 Beweismittel aus dem Haus des Opfers in Celle. (Quelle: dpa)

Ein Ermittler der Polizei trägt am 10.02.2016 Beweismittel aus dem Haus des Opfers in Celle. (Quelle: dpa)

Ein Lehrer ist Anfang Februar in seinem Haus in Celle erschlagen worden. Die Polizei hat vergangene Woche einen 58-jährigen Verdächtigen festgenommen. Er soll als Flüchtling in der Unterkunft gelebt haben, in der das Opfer als Dolmetscher half.

Wie die "Hannoversche Allgemeine Zeitung" berichtete, hätten sich der Lehrer iranischer Herkunft und der Flüchtling aus Afghanistan in der Asylunterkunft in Celle kennengelernt. 

Der mutmaßliche Täter soll den Pädagogen Anfang Februar in seinem Haus besucht haben. Dort sei es zum Streit gekommen und der 58-jährige Verdächtige soll mit einem Stein und einer Metallschiene auf den Mann eingeschlagen haben. 

Es spricht vieles für eine "Beziehungstat"

Wie die "Welt" berichtete bestätigten Polizei und Staatsanwaltschaft die Hintergründe. Die Einzelheiten zur Beziehung und Nationalität der beiden Männer habe man jetzt erst öffentlich gemacht, weil zu Beginn der Ermittlungen zu wenige Details bekannt gewesen seien, erklärte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft in Celle. 

Das Motiv des Mannes sei weiterhin unklar. "Derzeit spricht vieles dafür, dass es sich um eine Beziehungstat handelt, also um einen zwischenmenschlichen Konflikt", erklärte ein Polizeisprecher.

Der mutmaßliche Täter wurde bereits vergangenen Donnerstag wegen des Verdachts des Totschlages festgenommen. Der Beschuldigte hat die Tat vor der Haftrichterin gestanden.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal