Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

Amokalarm an Duisburger Schule: Polizei gibt nach 3 Stunden Entwarnung

Großeinsatz wegen Amokalarm  

Polizei räumt Berufsschule in Duisburg

22.11.2017, 22:59 Uhr | dpa, t-online.de

Amokalarm an Duisburger Schule: Polizei gibt nach 3 Stunden Entwarnung. Schwer bewaffnet: Polizeikräfte sperren eine Straße vor der Berufsschule in Duisburg ab. (Quelle: dpa/Christoph Reichwein)

Schwer bewaffnet: Polizeikräfte sperren eine Straße vor der Berufsschule in Duisburg ab. (Quelle: Christoph Reichwein/dpa)

Eine Schülerin will einen bewaffneten Mann gesehen haben. Die Polizei rückt mit einem Großangebot an und durchsucht das Schulgebäude. Am Abend gibt sie Entwarnung.

Nach einem Amok-Alarm an einer Duisburger Schule hat die Polizei Entwarnung gegeben. "Schüler und Lehrer sind in Sicherheit", twitterte das Polizeipräsidium in Essen am frühen Abend. Das Gebäude des Gertrud-Bäumer-Berufskollegs sei komplett geräumt. Es gebe bislang keine Hinweise auf eine Gewalttat.

Eine Schülerin hatte den Großeinsatz ausgelöst, weil sie einen Mann mit Pistolen auf dem Schulgelände gesehen haben wollte.

Spezialkräfte der Polizei hatten darauf Schüler und Lehrer aus dem Gebäude gebracht und die Schule durchsucht. Es sei kein Bewaffneter gefunden worden, sagte eine Polizeisprecherin.

Bei der Duisburger Polizei war der Notruf am frühen Nachmittag eingegangen. Wenige Minuten später seien die ersten Polizisten an der Schule eingetroffen und hätten mit der Durchsuchung des Gebäudes in der Nähe des Duisburger Hauptbahnhofs begonnen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Der Sommer zieht ein: shoppe Outdoor-Möbel u.v.m.
jetzt auf otto.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal