Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

Wegen Meth-Besitz: Australierin in Malaysia zum Tode verurteilt

...

Wegen Drogenschmuggels  

Australierin in Malaysia zum Tode verurteilt

24.05.2018, 20:12 Uhr | dpa

Wegen Meth-Besitz: Australierin in Malaysia zum Tode verurteilt. Die Australierin Maria Elvira Pinto Exposto: Sie wurde vor einem malaysischen Gericht zum Tode verurteilt. (Quelle: Reuters/Lai Seng Sin)

Die Australierin Maria Elvira Pinto Exposto: Sie wurde vor einem malaysischen Gericht zum Tode verurteilt. (Quelle: Lai Seng Sin/Reuters)

Malaysia ist bekannt für seine harten Drogengesetze. Jetzt wurde eine 54-jährige Australierin zum Tode verurteilt. Letztes Jahr wurde sie zunächst freigesprochen.

Wegen Drogenschmuggels ist eine australische Großmutter in Malaysia zum Tode verurteilt worden. Die 54-Jährige wurde am Donnerstag nach Medienberichten für schuldig befunden, mehr als ein Kilogramm Crystal Meth eingeschmuggelt zu haben. Die Frau war im Dezember 2014 auf dem Flughafen der Hauptstadt Kuala Lumpur verhaftet worden, wo sie auf einem Flug aus China nach Australien eigentlich nur umsteigen wollte. Bei einem Sicherheitscheck wurde das Rauschgift entdeckt. Sie behauptet, nichts davon gewusst zu haben.

Die Todesstrafe wurde von einem Berufungsgericht verhängt. In erster Instanz war die Frau im vergangenen Dezember noch freigesprochen worden. Damals hatte der Richter der Darstellung der Australierin geglaubt. Demnach soll ihr die Droge in Schanghai bei einem Treffen von einem Mann untergeschoben worden sein, den sie übers Internet kennengelernt hatte. Der Fall wird in Australien mit großer Aufmerksamkeit verfolgt.

Malaysia gehört zu den Ländern, die besonders hart gegen Drogenkriminalität vorgehen, auch gegen Ausländer. Wer mehr als 50 Gramm dabei hat, muss in dem südostasiatischen Land mit der Todesstrafe rechnen. Seit Mitte der 1980er Jahre wurden trotz aller Proteste der australischen Seite auch mindestens drei Australier hingerichtet. Die Todesstrafe wird in Malaysia durch Erhängen vollstreckt.

Verwendete Quellen:
  • dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Aufstellung der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Mehr zu unserer Community erfahren Sie in unseren FAQ. Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Duftkerze mit der bekannten NIVEA Creme-Note
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Anzeige
Summer Sale bei TOM TAILOR: Sparen Sie bis zu 50 %
jetzt im Sale
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018