Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

Nach Tod von Kim Wall: U-Boot-Mörder Peter Madsen im Gefängnis geschlagen

Nach Tod von Kim Wall  

U-Boot-Mörder Madsen im Gefängnis geschlagen

10.08.2018, 18:27 Uhr | dpa

Nach Tod von Kim Wall: U-Boot-Mörder Peter Madsen im Gefängnis geschlagen. Peter Madsen in seinem U-Boot: Der dänische Wissenschaftler Peter Madsen ist ein Jahr nach dem Mord an Kim Wall im Gefängnis angegriffen worden. (Quelle: imago/Ritzau Scanpix/Archiv)

Peter Madsen in seinem U-Boot: Der dänische Wissenschaftler Peter Madsen ist ein Jahr nach dem Mord an Kim Wall im Gefängnis angegriffen worden. (Quelle: Ritzau Scanpix/Archiv/imago)

Bereits ein Jahr liegt die Ermordung Kim Walls zurück. Nun wurde ihr Mörder im Gefängnis angegriffen. Peter Madsen musste im Krankenhaus behandelt werden, nachdem ihm ins Gesicht geschlagen worden ist.

Fast genau ein Jahr nach seinem spektakulären Mord in einem U-Boot ist der dänische Wissenschaftler Peter Madsen im Gefängnis angegriffen worden. Nach dem Vorfall am Mittwoch gehe es ihm den Umständen entsprechend gut, berichtete Madsens Anwältin am Freitag dänischen Medien. Die Polizei bestätigte lediglich einen Vorfall zwischen einem 18 Jahre alten und einem 47 Jahre alten Gefangenen. Nach einem Schlag ins Gesicht sei der 47-Jährige kurz im Krankenhaus behandelt worden.

Der Überfall ereignete sich fast auf den Tag genau ein Jahr, nachdem Madsen am 10. August 2017 in seinem selbst gebauten U-Boot die schwedische Journalistin Kim Wall ermordete. Er folterte sie, zerstückelte ihre Leiche und warf sie über Bord. Im April wurde er dafür zu lebenslanger Haft verurteilt. Madsen will die Länge der Haft jedoch anfechten, die Berufungsverhandlung beginnt im September.

Anwältin hat Verlegung Madsens beantragt

Madsens Anwältin sagte der Zeitung "B.T.", sie habe beantragt, dass ihr Klient in ein anderes Gefängnis umziehen dürfe. Ob das damit zu tun hat, wie Madsen von seinen Mitgefangenen behandelt wird, blieb zunächst unklar. Das Gefängnis Storstrøm, wo der 47-Jährige derzeit einsitzt, ist eins der modernsten in Dänemark.

Verwendete Quellen:
  • dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Telekom Sport: Ihr Ticket für Top-Sportevents
Telekom Sport
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018