Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

Flug von Australien nach England: Flugzeug muss wegen Unruhestifter umkehren

Auf Langstreckenflug  

Flugzeug muss wegen Unruhestifter umkehren

09.09.2018, 16:08 Uhr | dpa

Flug von Australien nach England: Flugzeug muss wegen Unruhestifter umkehren. Ein Dreamliner von Qantas: Ein Langstreckenflug musste nach zwei Stunden abgebrochen werden. (Archivbild) (Quelle: imago images)

Ein Dreamliner von Qantas: Ein Langstreckenflug musste nach zwei Stunden abgebrochen werden. (Archivbild) (Quelle: imago images)

An Bord eines Passagierflugzeugs ist ein 32-jähriger Fluggast durchgedreht. Die Maschine war auf dem Weg von Australien nach England, als sie wegen des Störenfrieds wieder kehrtmachen musste.

Ein rabiater Passagier hat einem Langstreckenflug mit dem Dreamliner von Australien nach England ein schnelles Ende bereitet. Der Qantas-Flug Perth-London, der eigentlich 17 Stunden dauert, kehrte am Samstagabend schon nach zwei Stunden zum Startflughafen zurück, wie Medien berichteten. Der Passagier an Bord der Boeing 787-9 Dreamliner wurde in Handschellen von der Polizei abgeführt. Qantas verschob den Flug um einen Tag und entschuldigte sich bei den Passagieren.



Den Berichten zufolge hatte der Mann sich merkwürdig benommen und sich nach dem Start mehr als eine Stunde lang in der Toilette eingeschlossen. Als er herauskam, schrie er andere Passagiere an und nahm eine Boxer-Haltung ein.

Die Besatzung habe einige Passagiere um Hilfe gebeten, den Mann zu überwältigen, berichtete eine Mitreisende. Sie hätten den Mann schnell in den hinteren Teil der Maschine verfrachtet. Die Polizei teilte später mit, dass ein 32-jähriger Mann von Bord gebracht und verhört wurde. Qantas bekräftigte, dass für Unruhestifter an Bord null Toleranz gelte.

Verwendete Quellen:
  • dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal