Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr f√ľr Sie √ľber das Geschehen in Deutschland und der Welt.

75-Jährige soll Siebenjährigen in Basel erstochen haben

Von dpa, t-online, iger

Aktualisiert am 21.03.2019Lesedauer: 1 Min.
Drama in Basel: Ein Siebenjähriger wurde auf dem Weg nach Hause von einer unbekannten Person niedergestochen.
Drama in Basel: Ein Siebenjähriger wurde auf dem Weg nach Hause von einer unbekannten Person niedergestochen. (Quelle: Georgios Kefalas/KEYSTONE/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f√ľr einen TextDieser Star gewinnt "Let's Dance"Symbolbild f√ľr einen TextRheinmetall testet neue LaserwaffeSymbolbild f√ľr einen TextTrump zahlt saftige GeldstrafeSymbolbild f√ľr einen TextPanzer-Video als Propaganda entlarvtSymbolbild f√ľr einen TextUS-Bischof verweigert Pelosi KommunionSymbolbild f√ľr einen TextRekord-Eurojackpot geht nach NRWSymbolbild f√ľr einen TextNot-OP bei Schlagerstar Tony MarshallSymbolbild f√ľr einen TextFrau protestiert nackt in CannesSymbolbild f√ľr einen Text√úberraschendes Comeback bei Sat.1Symbolbild f√ľr einen TextBVB-Torh√ľter findet neuen KlubSymbolbild f√ľr einen Watson TeaserFormel 1: Haas-Boss z√§hlt Mick Schumacher an

Drama in Basel: Ein siebenjähriger Junge ist auf dem Heimweg von der Schule in der Schweizer Grenzstadt erstochen worden. Eine 75-jährige Frau stellte sich der Polizei.

Die mutmaßliche Täterin ist nach Polizeiangaben am Donnerstag kurz nach der Tat festgenommen worden. Sie habe das Kind angegriffen, sagte sie. Die Frau wurde festgenommen, wie die Staatsanwaltschaft Basel mitteilte.

Das Drama ereignete sich in einer ruhigen Gegend im Basler Gotthelf-Quartier. Der Siebenjährige sei laut "Basler Zeitung" um 12.30 Uhr auf dem Weg von der Schule nach Hause gewesen. Am St. Galler-Ring soll er von einer unbekannten Person niedergestochen worden sein, teilt die Staatsanwaltschaft mit.

Zum Tatzeitpunkt soll der Junge allein unterwegs gewesen sein. Seine Klassenlehrerin, die sich auf dem Weg nach Hause befand, habe das Opfer gefunden. Rettungskr√§fte sollen laut "Basler Zeitung" versucht haben, den Siebenj√§hrigen zu reanimieren ‚Äď vergeblich. Das Kind konnte trotz Notoperation im Krankenhaus nicht gerettet werden.


Eine 75-Jährige meldete sich nach der Bluttat bei der Polizei und gestand die Tat. Einzelheiten zum Tathergang oder zum Tatmotiv nannte die Polizei zunächst nicht. Nachbarn haben der "Basler Zeitung" mitgeteilt, dass sie vor Ort einen Streit gehört hätten. Nach bisherigem Kenntnisstand ist unklar, ob die Frau den Jungen kannte.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Jetzt macht ein weiterer Vertrauter Attila Hildmann richtig √Ąrger
  • Lars Wienand
Von Lars Wienand
Polizei
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten f√ľr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website