Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

400 Beteiligte: YouTuber lösen Massenschlägerei am Alexanderplatz aus

400 Beteiligte, neun Festnahmen  

Berlin-Alexanderplatz: Polizei beendet Massenschlägerei

24.03.2019, 16:21 Uhr | dpa, mvl

 (Quelle: t-online.de)
Berlin-Alexanderplatz: Massenschlägerei wegen YouTube-Fehde

Nach einem Aufruf in sozialen Medien ist es auf dem Berliner Alexanderplatz zu einer Massenschlägerei gekommen. Grund dafür soll eine Fehde zweier YouTuber sein. (Quelle: t-online.de)

Berlin-Alexanderplatz: Wegen einer Fehde zweier YouTuber ist es zu einer Massenschlägerei gekommen. (Quelle: t-online.de)


Der Alexanderplatz in Berlin gilt als Schwerpunkt der Kriminalität, jetzt kam es dort zu einer Massenschlägerei. Grund scheint eine Fehde zwischen zwei YouTubern zu sein. 

Nach einem Aufruf in sozialen Medien ist es auf dem Berliner Alexanderplatz zu einer Massenschlägerei gekommen. "Am frühen Donnerstagabend versammelten sich auf dem Platz rund 400 Leute", sagte ein Sprecher der Polizei.

Die meisten von ihnen waren nach den Angaben Jugendliche oder junge Erwachsene. Später gerieten etwa 50 von ihnen in Streit und gingen mit Faustschlägen, Fußtritten und Pfefferspray aufeinander los. Die Beamten nahmen neun Menschen vorläufig fest.

Beamte setzten Reizgas ein

Die Polizei war mit rund 100 Beamten im Einsatz und versuchte, die Jugendlichen zu trennen. "Dabei setzten die Beamten auch Reizgas ein", sagte der Sprecher weiter. Eine Polizistin wurde verletzt. Außerdem versuchten die Jugendlichen nach den Angaben, einen Beamten in die Menge zu ziehen.

Berlin: Etwa 100 Polizisten waren am Alex im Einsatz. (Quelle: Felix Huesmann/watson.de)Berlin: Etwa 100 Polizisten waren am Alex im Einsatz. (Quelle: Felix Huesmann/watson.de)

Etwas später zerstreuten sich die Menschen. "Etwa 20 von ihnen rannten in den U-Bahnhof und sprangen ins Gleisbett, wo sie sich mit Schottersteinen bewarfen", sagte der Polizeisprecher. Hintergrund könnte ein Streit zwischen rivalisierenden YouTubern sein.

Alexanderplatz: Rund 400 Jugendliche sollen dort zusammengekommen sein. (Quelle: Felix Huesmann/watson.de)Alexanderplatz: Rund 400 Jugendliche sollen dort zusammengekommen sein. (Quelle: Felix Huesmann/watson.de)

Wie "watson.de" berichtet, erklärten anwesende Jugendliche, dass zwei YouTuber ihre jeweiligen Anhänger zum Alexanderplatz bestellt hätten. Beide hätten sich demnach im Konflikt miteinander befunden, sodass eine gewaltsame Auseinandersetzung sehr wahrscheinlich gewesen wäre, zitiert "watson.de" Anwesende.

Alexanderplatz ist ein Schwerpunkt der Kriminalität

Laut dem Nachrichtenportal würden die beiden Instagram-Accounts der betreffenden YouTuber entsprechende Aufrufe an die Fans zeigen, zum Alex zu kommen. Ein YouTuber wird mit den Worten zitiert: "Es ist nicht geklärt zwischen mir und ihm. Ich hab ihm gesagt, er soll am besten morgen nicht kommen, er wird die Schläge seines Lebens kriegen."


Der Alexanderplatz zählt zu den sieben Kriminalitätsbrennpunkten in Berlin, an denen die Polizei besonders präsent ist.

Verwendete Quellen:

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Gefällt 0 Gefällt nicht0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Highspeed-Surfen mit TV für alle: viele Verträge, ein Preis!
jetzt Highspeed-Streamen mit der Telekom
Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe