Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

Hambacher Forst: Polizei holt mutmaßlichen Fäkalien-Werfer aus Baumhaus

Einsatz im Hambacher Forst  

Polizei will Fäkalien-Werfer aus Baumhaus holen

26.03.2019, 12:12 Uhr | dpa

Hambacher Forst: Polizei holt mutmaßlichen Fäkalien-Werfer aus Baumhaus. Hambacher Forst: Ein mutmaßlicher Fäkalienwurf hat einen erneuten Polizeieinsatz ausgelöst. (Quelle: dpa/David Young)

Hambacher Forst: Ein mutmaßlicher Fäkalienwurf hat einen erneuten Polizeieinsatz ausgelöst. (Quelle: David Young/dpa)

Ein Klimaaktivist soll einen RWE-Mitarbeiter im Hambacher Forst mit Fäkalien beworfen haben. Der Gesuchte verschanzte sich in einem Baumhaus – bis er eine Säge heulen hörte.

Bei einem Polizeieinsatz wegen eines mutmaßlichen Fäkalienwerfers im Hambacher Forst hat sich eine Person von einem Baumhaus abgeseilt. Sie sei zu einem Einsatzwagen mitgenommen worden, um die Personalien festzustellen, sagte ein Polizeisprecher. Dabei handelt es sich um einen Mann, wie eine dpa-Reporterin berichtete.

Die Polizei hatte gedroht, schweres Gerät in den Wald zu schaffen und Bäume zu fällen, um die Personalien des Mannes festzustellen. Er verließ das Baumhaus in dem Moment, als eine Säge aufheulte.

Zwischenfall bei Aufräumarbeiten

Die Polizei ist seit Montag im Hambacher Forst im Einsatz. Zunächst ging es darum, Mitarbeiter des Energiekonzerns RWE bei Aufräumarbeiten in dem Wald am Braunkohletagebau zu schützen. Dabei kam es zu mehreren Zwischenfällen. Ein RWE-Mitarbeiter sei von einem vermummten Baumhaus-Bewohner mit Fäkalien beworfen worden, berichtete die Polizei.
 


Wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung hatte die Staatsanwaltschaft Aachen einen Durchsuchungsbeschluss für das betreffende Baumhaus erwirkt. Die Aktion Unterholz von Klimaaktivisten warf der Polizei am Montag während der Aufräumarbeiten auf Twitter Provokation vor. In einer Pressemitteilung forderten die Aktivisten den sofortigen Stopp der Polizeiarbeiten im Hambacher Forst. RWE holte unter Polizeischutz Müll aus dem Wald, wie die Beamten mitteilten.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sparen Sie 35% auf Sofas, Betten, Gartenmöbel u.m.*
jetzt zur Power Shopping Week bei XXXLutz
Gerry Weberbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe