Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

Dresden: 37-Jähriger nach Vergewaltigung von 15-Jähriger in U-Haft

Vorfälle in Dresden  

Mann nach Vergewaltigung von 15-Jähriger in U-Haft

24.07.2019, 19:40 Uhr | AFP

Dresden: 37-Jähriger nach Vergewaltigung von 15-Jähriger in U-Haft. Beamte der Polizei im Einsatz (Symbolbild): Ein in Dresden wegen Missbrauchsverdacht festgenommener Mann ist nun in U-Haft. (Quelle: imago images)

Beamte der Polizei im Einsatz (Symbolbild): Ein in Dresden wegen Missbrauchsverdacht festgenommener Mann ist nun in U-Haft. (Quelle: imago images)

Mehrere Fälle sexueller Übergriffe auf junge Mädchen beschäftigen Dresdner Öffentlichkeit. Am Dienstag wurde ein Mann unter dringendem Tatverdacht festgenommen. Nun sitzt er in U-Haft.

Im Fall einer sexuell missbrauchten 15-Jährigen in Dresden ist der Tatverdächtige in Haft genommen worden. Der am Dienstag festgenommene 37-jährige Deutsche sitze in Untersuchungshaft, teilten Staatsanwaltschaft und Polizei in der sächsischen Hauptstadt am Mittwoch mit. Der Mann ist verdächtig, am Dienstag eine 15-Jährige in einem Waldstück in der Radeberger Vorstadt vergewaltigt zu haben. Alarmierte Polizeibeamte nahmen ihn in der Nähe fest.

Die Staatsanwaltschaft und eine Ermittlungsgruppe ermitteln nun, ob es Zusammenhänge mit weiteren ähnlichen Straftaten in Dresden in den vergangenen Wochen gibt. Am Dienstag wurde auch der sexuelle Missbrauch an einem elfjährigen Mädchen bekannt. Ein unbekannter Fahrradfahrer hatte das Kind am Montagabend im Stadtteil Dölzschen unvermittelt zu Boden gerissen und missbraucht. Nach der Tat flüchtete der Unbekannte auf einem Fahrrad.

Weitere ungeklärte Fälle

Mitte Juni war in Dresden-Mickten ein zwölfjähriges Mädchen missbraucht worden. Das Kind war mit dem Fahrrad unterwegs, als es von einem Unbekannten angesprochen wurde. Kurz darauf zog er an der Hose des Mädchens, ließ wegen dessen Gegenwehr aber von ihm ab. Der Täter flüchtete auf einem Herrenrad. Mitte Juli wurde eine 23-Jährige auf einem Feldweg in Dölzschen von einem Unbekannten gepackt. Sie konnte jedoch um Hilfe rufen, woraufhin der Täter flüchtete.
 

 
Die Polizei gründete eine siebenköpfige Ermittlungsgruppe namens "Velo". Dort wurden insbesondere Beamte zusammengezogen, die Erfahrung in der Bearbeitung von Sexualdelikten haben.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur AFP

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal