Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

Klima-Proteste in Bielefeld: Mann attackiert mehrere Personen mit Messer

Während Klima-Protesten  

Bielefeld: Mann attackiert mehrere Personen mit Messer

20.09.2019, 17:38 Uhr | lw, t-online.de

Klima-Proteste in Bielefeld: Mann attackiert mehrere Personen mit Messer . Polizeieinsatz in Bielefeld: Ein Mann soll im Jahnplatztunnel eine Frau mit einem Messer verletzt haben. (Quelle: dpa/Christian Mathiesen)

Polizeieinsatz in Bielefeld: Ein Mann soll im Jahnplatztunnel eine Frau mit einem Messer verletzt haben. (Quelle: Christian Mathiesen/dpa)

Ein Mann attackiert in Bielefeld zunächst eine Frau mit einem Messer. Als Zeugen eingreifen wollen, verletzt er auch diese. Der Bahnverkehr steht still, die Klima-Demo findet jedoch statt.

Während rund 11.500 Menschen im Rahmen der Klima-Proteste durch die Bielefelder Innenstadt zogen, ist ein 45-jähriger Mann am Vormittag mit einem Messer auf mehrere Menschen losgegangen. Wie ein Sprecher der Polizei Bielefeld gegenüber t-online.de sagte, soll der Tatverdächtige gezielt eine 43 Jahre alte Frau angegriffen und verletzt haben. Als Zeugen eingreifen wollten, verletzte er auch diese mit der Waffe. Wie viele Personen verletzt sind, konnte die Polizei zunächst nicht angeben. 

Die "Neue Westfälische" berichtet, die Tat habe sich gegen 11.30 Uhr an der Stadtbahn-Haltestelle Jahnplatz ereignet. Der gesamte Tunnel wurde demnach geräumt und der Bahnverkehr eingestellt. Dem Bericht zufolge sollen der Mann und die Frau sich zunächst verbal gestritten haben. Dann zückte der Verdächtige ein Messer und stach auf das Opfer ein, das am Kopf und an den Armen verletzt sein soll. 
 


Zwei Passanten, die die Attacke beobachteten, wollten den Mann aufhalten, wurden aber selber durch Stiche des Täters verletzt. Nach dem Angriff floh der Messerstecher, die Polizei konnte ihn allerdings stoppen. Trotz des Vorfalls soll die Klima-Demonstration Fridays for Future über den Jahnplatz ziehen. Wie der Sprecher t-online.de mitteilte, dauere der Polizei- und Rettungseinsatz an. Unklar sei auch, wann der Bahnverkehr wieder den Betrieb aufnehme. Ermittelt werde nun wegen versuchter Tötung.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal