HomePanoramaKriminalität

Hunderte Briefe in Müll gefunden – Polizei ermittelt


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextDeutscher im Iran festgenommenSymbolbild für einen TextWM-Aussagen: Fans kritisieren HoeneßSymbolbild für einen TextGorilla erfüllt 18-Jähriger letzten WunschSymbolbild für einen TextGeraten Harry und Meghan unter Druck?Symbolbild für einen TextModeratorin legt Streit mit WDR beiSymbolbild für einen TextSohn von Mette-Marit liebt TV-StarSymbolbild für ein VideoArtillerie zerstört russischen PanzerSymbolbild für einen TextEurojackpot: Die aktuellen GewinnzahlenSymbolbild für einen Text2.Liga: HSV verteidigt TabellenführungSymbolbild für einen TextAusschluss von WM-Teilnehmer gefordertSymbolbild für einen TextFehler beim Überholen – Fahrer stirbtSymbolbild für einen Watson TeaserOliver Pocher schießt gegen RTL-StarSymbolbild für einen TextDieses Städteaufbauspiel wird Sie fesseln

Hunderte Briefe in Müll gefunden – Polizei ermittelt

Von dpa
Aktualisiert am 19.11.2019Lesedauer: 1 Min.
Briefträger bei der Arbeit (Symbolbild): Der beschuldigte Postbote hat auch Briefe bei sich zuhause gehortet.
Briefträger bei der Arbeit (Symbolbild): Der beschuldigte Postbote hat auch Briefe bei sich zuhause gehortet. (Quelle: Felix Jason/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Hunderte Menschen können sich in den nächsten Tagen auf verloren geglaube Post freuen. Durch einen Hinweis aus der Bevölkerung konnte die Polizei einen betrügerischen Briefträger überführen.

Hunderte Briefe soll ein 50 Jahre alter Postbote in Breisach am Rhein (Kreis Breisgau-Hochschwarzwald) weggeworfen haben, anstatt sie an ihre Empfänger zu liefern. Nach Angaben der Polizei vom Dienstag hatte ein Mann vergangene Woche die die vielen ungeöffneten Briefe in einem Container für Altpapier entdeckt. Bei dem für die Zustellung zuständigen 50-Jährigen fanden die Ermittler weitere Post, die nie ihr Ziel erreicht hatte.


Mehr als 850 Briefe und weitere Postsendungen sollen nun in den nächsten Tagen nachträglich den Empfängern zugestellt werden. Die Polizei ermittelt gegen den 50-Jährigen wegen des Verdachts der Unterschlagung und Verletzung des Briefgeheimnisses.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Türkischer Präsident Erdoğan zeigt Wolfgang Kubicki an
Polizei
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website