Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

Ermittlungen in Grafenau/Bayern: Polizei entdeckt Panzermunition bei Wohnungsräumung

Ermittlungen in Grafenau  

Polizei entdeckt Panzermunition bei Wohnungsräumung

03.01.2020, 13:23 Uhr | dpa

Ermittlungen in Grafenau/Bayern: Polizei entdeckt Panzermunition bei Wohnungsräumung . Polizeiwagen im Einsatz: In Bayern hat ein Rentner offen gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz verstoßen. (Symbolbild) (Quelle: imago images/Alexander Pohl)

Polizeiwagen im Einsatz: In Bayern hat ein Rentner offen gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz verstoßen. (Symbolbild) (Quelle: Alexander Pohl/imago images)

In Bayern hat sich ein 73-Jähriger vermutlich an den Waffenbeständen der Bundeswehr bedient. In seiner Wohnung fand die Polizei unter anderem Panzermunition. 

Bei einer Wohnungsräumung in Niederbayern sind mehrere Munitionspatronen gefunden worden, unter anderem für Panzergeschosse. Die Polizei wurde nach Angaben vom Freitag darüber informiert, dass in der ehemaligen Wohnung eines 73-Jährigen in Grafenau (Landkreis Freyung-Grafenau) Munition für Jagdgewehre gefunden worden sei. Vor Ort fanden die Beamten am Donnerstag außerdem zwei Leuchtspurpatronen, die von einem Panzergeschoss abgefeuert werden können. 

Die Ermittler gehen davon aus, dass sie aus Beständen der Bundeswehr gestohlen worden sind. Auch eine Waffe fanden sie in der Wohnung. Gegen den 73-Jährigen wird nun wegen des Verstoßes gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz ermittelt. Er lebte nach Angaben eines Polizeisprechers alleine in der Wohnung.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal