Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomePanoramaKriminalität

Sri Lanka: Mann versteckt 200 giftige Skorpione in Reisegepäck


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen
Symbolbild für einen TextNach Feuer 200 Millionen Euro SchadenSymbolbild für ein VideoMann überfährt Fuß von KlimaaktivistSymbolbild für einen TextErdbeben: Zahl der Toten steigt auf 6.000
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Mann versteckt 200 giftige Skorpione in Reisegepäck

Von dpa
15.01.2020Lesedauer: 1 Min.
Die sichergestellten Skorpione in einer Plastikbox: Der Zoll befreite die Tiere und brachte sie zurück in die Natur.
Die sichergestellten Skorpione in einer Plastikbox: Der Zoll befreite die Tiere und brachte sie zurück in die Natur. (Quelle: Zoll Sri Lanka/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

In Sri Lanka ist ein Schmuggler aufgeflogen: Er hatte Dutzende Skorpione in seinem Gepäck. Der Zolll entdeckte die Tiere rechtzeitig – und hat eine Vermutung, was der Mann mit ihnen vorhatte.

Ein Mann hat versucht, 200 giftige Skorpione im Flugzeug von Sri Lanka nach China zu schmuggeln. Die lebenden Tiere habe der 30-Jährige in Plastikcontainern im eingecheckten Gepäck versteckt, sagte ein Sprecher des Zolls in Sri Lanka der Deutschen Presse-Agentur am Mittwoch. "Wir glauben, dass er das Gift der Tiere für medizinische Zwecke nutzen wollte", sagte er. Doch Flughafenmitarbeiter hätten die Tiere gefunden, als sie das Gepäck am Montag kontrollierten.

Um Tiere oder Pflanzen aus Sri Lanka zu transportieren, braucht man entsprechende Formulare. Diese habe der Mann mit den Skorpionen nicht vorlegen können. Außerdem sei es nicht erlaubt, so viele Tiere auf einmal zu transportieren. Trotzdem ertappen Flughafenmitarbeiter immer wieder Reisende, die Tiere wie Schmetterlinge oder Schildkröten aus dem Inselstaat schmuggeln wollen.

Der Mann mit den Skorpionen musste knapp 500 Euro zahlen und dann ohne die Tiere nach China fliegen. "Der Mann scheint Erfahrung im Schmuggeln dieser Tiere zu haben – er legte feuchte Tücher in die Container in seiner Tasche", sagte der Sprecher. Entsprechend gehe es den Tieren gut, sie würden wieder in die Natur freigelassen. Der Schmuggler hatte sie in mehreren Dörfern eingesammelt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Londoner Polizist zu 30 Jahren Haft verurteilt
ChinaDeutsche Presse-AgenturSri Lanka
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website