Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

Femizid in Hannover: Frau erstochen – Lebenspartner stellt sich

Tötungsdelikt in Hannover  

Frau erstochen – Tatverdächtiger stellt sich

08.01.2021, 08:44 Uhr

Femizid in Hannover: Frau erstochen – Lebenspartner stellt sich. Polizisten und Kriminaltechniker stehen vor einem Wohnhaus in Hannover: Eine Frau wurde hier erstochen. (Quelle: dpa/Ole Spata)

Polizisten und Kriminaltechniker stehen vor einem Wohnhaus in Hannover: Eine Frau wurde hier erstochen. (Quelle: Ole Spata/dpa)

Eine 50-Jährige soll von ihrem Lebenspartner erstochen worden sein. Der Mann ist nach Angaben der Polizei in Gewahrsam. Er hatte den Notruf verständigt. 

Eine 50-jährige Frau ist am Donnerstagabend in Hannover nach Polizeiangaben erstochen worden. "Wir konnten sie nur noch tot in einer Wohnung finden – es handelt sich definitiv um ein Tötungsdelikt", sagte ein Polizeisprecher.

Zuvor hatte ihr ebenfalls 50 Jahre alter Lebenspartner gegen 22.00 Uhr den Notruf gewählt. Er soll die Tat bereits am Telefon gestanden haben. Der genaue Tathergang war zunächst unbekannt.

Nach Angaben der Polizei wurde die Frau erstochen. "Es wurde ein Messer gefunden. Das ist wohl die Tatwaffe." Der Mann sei in Gewahrsam.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal