Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

Chemnitz: Junge Mutter am 1. Mai im Stadtpark vergewaltigt

Beim Spaziergang mit Kind  

Junge Mutter am 1. Mai in Chemnitz vergewaltigt

11.05.2021, 15:11 Uhr | dpa

Chemnitz: Junge Mutter am 1. Mai im Stadtpark vergewaltigt. Blick über Chemnitz (Archivbild): Im Stadtpark in der sächsischen Stadt wurde am 1. Mai eine junge Frau vergewaltigt. (Quelle: imago images/HärtelPRESS)

Blick über Chemnitz (Archivbild): Im Stadtpark in der sächsischen Stadt wurde am 1. Mai eine junge Frau vergewaltigt. (Quelle: HärtelPRESS/imago images)

Die Polizei in Chemnitz ermittelt wegen der Vergewaltigung einer Frau am 1. Mai im Stadtpark. Ein junger Mann soll sich an der Frau vergangen haben, als diese mit ihrem Kinderwagen unterwegs war. 

Wegen eines sexuellen Übergriffs am 1. Mai in Chemnitz sucht die Polizei nach dem mutmaßlichen Täter. Der Mann soll eine junge Mutter gepackt und sie zu sexuellen Handlungen gezwungen haben.

Die Frau war am frühen Morgen mit ihrem Baby im Stadtpark spazieren, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Der Täter soll gedroht haben, dem Kind Gewalt anzutun. Die junge Frau sei bei der Attacke leicht verletzt worden, das Baby blieb unversehrt.

Die Polizei hat Ermittlungen wegen des Verdachts der Vergewaltigung aufgenommen und bittet um Hilfe aus der Bevölkerung. Gesucht wird nach einem 20 bis 25 Jahre alten Mann mit auffällig vielen Pickeln im Gesicht. Zur Tatzeit trug er eine schwarze Arbeitshose mit vielen Taschen und eine blau-schwarze Jacke.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal