Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

Eschwege: Bundeswehr-Hubschrauber mit Laserpointer angegriffen

Bei Eschwege  

Laserpointer-Attacke auf Bundeswehr-Piloten

18.05.2021, 14:06 Uhr | dpa

Eschwege: Bundeswehr-Hubschrauber mit Laserpointer angegriffen. Ein Hubschrauber der deutschen Luftwaffe: Bei Testflügen mit einem Hubschrauber haben Unbekannte versucht, die Piloten mit einem Laserpointer zu blenden(Symbolfoto). (Quelle: imago images/Arnulf Hettrich)

Ein Hubschrauber der deutschen Luftwaffe: Bei Testflügen mit einem Hubschrauber haben Unbekannte versucht, die Piloten mit einem Laserpointer zu blenden(Symbolfoto). (Quelle: Arnulf Hettrich/imago images)

Bei Testflügen der Bundeswehr mit einem Hubschrauber bei Eschwege haben Unbekannte versucht, die Piloten mit einem Laserpointer zu blenden. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

Unbekannte sollen in der Nacht zum Dienstag mehrfach versucht haben, bei einem Hubschrauber-Flug die Piloten mit einem Laserpointer zu behindern. Laut Angaben der Polizei waren Bundeswehr-Piloten der Fliegerstaffel Fritzlar für Testflüge nahe des Segelflugplatzes "Stauffenbühl" bei Eschwege unterwegs. Wie die Polizeidirektion Werra-Meißner am Dienstag mitteilte, konnten die Piloten ihren Flug aber unbeschadet fortsetzen.

Die Polizei hat demnach unmittelbar nach dem Vorfall die Fahndung eingeleitet und den Bereich nach den mutmaßlichen Tätern abgesucht, allerdings ohne Erfolg. Sie ermittelt nun wegen des versuchten gefährlichen Eingriffs in den Luftverkehr und sucht Zeugen.

Verwendete Quellen:


Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal