Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

Exzessive Party in Litauen: Bundeswehrsoldaten nach Fehlverhalten abgezogen

Exzessive Party in Litauen  

Bericht: Drei Bundeswehrsoldaten nach Fehlverhalten abgezogen

Von Nilofar Eschborn

14.06.2021, 18:13 Uhr
Exzessive Party in Litauen: Bundeswehrsoldaten nach Fehlverhalten abgezogen. Deutsche Soldaten: Bei einer Party in Litauen legten mehrere Bundeswehr-Soldaten laut einem Bericht Fehlverhalten an den Tag.  (Quelle: imago images/Florian Gaertner)

Deutsche Soldaten: Bei einer Party in Litauen legten mehrere Bundeswehrsoldaten laut einem Bericht Fehlverhalten an den Tag. (Quelle: Florian Gaertner/imago images)

In Litauen ist offenbar eine Party unter Bundeswehrsoldaten eskaliert. Es kam zu sexueller Nötigung  und auch antisemitische Lieder wurden gesungen. Für drei Soldaten hat das einem Bericht zufolge Konsequenzen.

Wegen ihres Verhaltens auf einer exzessiven Party während einer Nato-Mission in Litauen wird derzeit gegen mehrere Bundeswehrsoldaten ermittelt. Wie das Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" berichtete, besteht gegen sie der Verdacht des Mobbings, der Androhung von Schlägen, der sexuellen Nötigung eines Kameraden – sowie des Singens antisemitischer Lieder. Gegen mindestens drei der Soldaten, die inzwischen nach Deutschland zurückgeschickt wurden, laufen bereits formelle Verfahren, so "Der Spiegel".

Die Party soll Ende April in einem Hotel in der Region Rukla stattgefunden haben. Ersten Ermittlungen zufolge sei die Lage nach exzessivem Alkoholkonsum eskaliert. Dabei gelte für die deutschen Soldaten im Nato-Camp eigentlich ein grundsätzliches Alkoholverbot, das nur zu besonderen Anlässen wie Weihnachten oder Silvester aufgehoben wird.

Die Bundeswehr wollte auf konkrete Nachfragen des Nachrichtenmagazins bisher keine Details zu den Ermittlungen nennen. Das Verteidigungsministerium in Berlin wurde aber über den Fall in Kenntnis gesetzt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: