t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
HomePanoramaKriminalität

Mordermittlungen in Zwickau: Mann soll Ehefrau und dreijähriges Kind getötet haben


Mordermittlungen in Zwickau
Frau und Kind getötet – Vater festgenommen

Von afp, dpa
01.09.2021Lesedauer: 1 Min.
Polizeiwagen: Die Beamten fanden die Frau und das Kind leblos auf (Symbolbild).Vergrößern des BildesPolizeiwagen: Die Beamten fanden die Frau und das Kind leblos auf (Symbolbild). (Quelle: Fotostand/Matthey/imago-images-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

In Sachsen ist ein Mann durch aggressives Verhalten in einer Notaufnahme aufgefallen. Den gerufenen Beamten gesteht der 30-Jährige, seine Frau und sein Kind getötet zu haben.

In Werdau bei Zwickau (Sachsen) steht ein 30-Jähriger unter Verdacht, seine Frau und sein Kind getötet zu haben. Der Mann habe sich Dienstagnacht in einer Notaufnahme aggressiv verhalten, weshalb die Polizei gerufen wurde, wie die Behörde am Mittwoch mitteilte. Er habe dann gesagt, dass er seiner Frau und dem Kind etwas angetan habe.

Polizei und Rettungskräfte seien zu seiner Wohnung gefahren und hätten dort die 43-jährige Frau und das dreijährige Kind des Mannes tot aufgefunden. Nach derzeitigem Kenntnisstand seien beide gewaltsam getötet worden, hieß es weiter.

Der Mann wurde vorläufig festgenommen und ist in polizeilichem Gewahrsam. Am Mittwochmorgen konnten zur Todesursache, dem genauen Todeszeitpunkt und zum Motiv noch keine Aussagen gemacht werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen, Spezialisten des Landeskriminalamts sollen den Tatort untersuchen.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagenturen AFP und dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website