Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr fĂŒr Sie ĂŒber das Geschehen in Deutschland und der Welt.

FreigÀnger soll Frau in Northeim getötet haben

Von dpa, pdi

29.09.2021Lesedauer: 1 Min.
Blaulicht (Symbolbild): Der VerdÀchtige wird seit 1987 in einer psychiatrischen Klinik behandelt.
Blaulicht (Symbolbild): Der VerdÀchtige wird seit 1987 in einer psychiatrischen Klinik behandelt. (Quelle: /dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

In Northeim in Niedersachen wird eine Frauenleiche in einem Maisfeld gefunden. FĂŒr die Tat soll ein Mann verantwortlich sein, der in einem psychiatrischem Krankenhaus untergebracht ist.

WÀhrend seines Freigangs soll ein StraftÀter die Frau getötet haben, die am Samstag in einem Maisfeld in Northeim entdeckt worden war. Wie die Staatsanwaltschaft in Göttingen mitteilte, habe der VerdÀchtige vermutlich in einem Zustand der verminderten SteuerungsfÀhigkeit die Tat begangen. Wegen eines versuchten Totschlags unter Àhnlichen UmstÀnden wird der 57-JÀhrige seit 1987 in einer psychiatrischen Klinik behandelt.

Der Mann stehe unter dringendem Tatverdacht, die 64-JĂ€hrige getötet zu haben. Den Angaben nach wurde der VerdĂ€chtige bereits am Sonntag in einen gesondert gesicherten Haftbereich verlegt und Lockerungen in seiner Unterbringung wurden zurĂŒckgenommen.

FreigÀnge gewÀhrt

Im Jahr 1987 hatte er versucht, einen Menschen zu töten. Ein Gutachter stellte damals fest, dass der Mann die Tat im Zustand einer erheblich verminderten SteuerungsfĂ€higkeit begangen hatte. Er wurde deshalb zu einer Freiheitsstraße verurteilt und in einem psychiatrischen Krankenhaus untergebracht. Wegen Fortschritten in der Therapie seien ihm Lockerungen, unter anderem FreigĂ€nge, gewĂ€hrt worden.

Weitere Artikel

Mordprozess in Großbritannien
Angeklagter im Fall Sarah Everard soll Festnahme vorgetÀuscht haben
Protest in London nach dem Verbrechen an Sarah Everard: Kurz vor Prozessende sind neue VorwĂŒrfe gegen den angeklagten Polizisten bekannt geworden.

Kameraaufnahmen
Neue Details zum Fall Rebecca Reusch veröffentlicht
Die vielen Gesichter der Rebecca Reusch: Das wohl bekannteste Bild (Mitte) ist ein von ihr bearbeitetes Selfie, das von den Eltern zur Fahndung herausgegeben wurde.

Mit Giftspritze getötet
Doppelmörder 30 Jahre nach Tat in Texas hingerichtet
Das GefÀngnis in Huntsville: Der Doppelmörder Rick Rhoades ist in der Vollzugsanstalt mit einer Giftspritze exekutiert worden.


Nun muss das Amtsgericht entscheiden, ob erneut eine Unterbringung wie vor ĂŒber 30 Jahren festgelegt wird. Dabei gehe es noch nicht um eine Verurteilung, betonte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft. Ein Gutachten soll zudem klĂ€ren, ob auch im aktuellen Fall eine verminderte oder keine SchuldfĂ€higkeit bestand.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Jetzt macht ein weiterer Vertrauter Attila Hildmann richtig Ärger
  • Lars Wienand
Von Lars Wienand
GöttingenNortheim
Justiz & KriminalitÀt




t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website