Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

Hagen: Mann tritt Polizistin ins Gesicht, weil er noch Bier trinken wollte

Strafanzeige gestellt  

Weil er noch weiter Bier trinken wollte – Mann tritt Polizistin ins Gesicht

26.11.2021, 19:03 Uhr | t-online

Hagen: Mann tritt Polizistin ins Gesicht, weil er noch Bier trinken wollte. Weil ein Mann in Hagen weiter Bier trinken wollte, hat er laut Polizei einer Beamtin ins Gesicht getreten. (Symbolfoto) (Quelle: imago images)

Weil ein Mann in Hagen weiter Bier trinken wollte, hat er laut Polizei einer Beamtin ins Gesicht getreten. (Symbolfoto) (Quelle: imago images)

In der Stadt Hagen hat die Polizei einen 44-Jährigen in Gewahrsam genommen. Er wollte zuvor eine Kneipe trotz Hausverbot nicht verlassen. Als die Polizei ihn mitnehmen wollte, wehrte sich der Mann gewaltsam.

Ein 44-Jähriger hat in Hagen (Nordrhein-Westfalen) einer Polizistin ins Gesicht getreten. Nach Angaben der Polizei hatte er sich zuvor geweigert, einen Platzverweis einzuhalten, weil er dort weiter Bier trinken wollte. Die Polizistin wurde durch die Tritte verletzt, konnte ihren Dienst allerdings fortsetzen.

Zuvor hatte sich der offenbar stark angetrunkene Mann am frühen Freitagmorgen in einer Gaststätte aufgehalten, die ihm Hausverbot erteilt hatte. Daraufhin brachte die Polizei ihn aus der Gaststätte und sprach einen Platzverweis aus, gegen den sich der Mann widersetzte. 

Als die Beamten den 44-Jährigen mit ihrem Streifenwagen abführen wollten, versuchte er auch einen Polizisten zu beißen. Gegen den Mann wurde Strafanzeige wegen Hausfriedensbruchs und Widerstand gegen die Beamten gestellt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: