Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Maskenverweigerer drohen bis zu 20 Jahre Haft

Von afp
Aktualisiert am 22.01.2022Lesedauer: 1 Min.
Bei einem Flug von Dublin nach New York ist ein Maskenverweigerer ausgerastet. (Symbolfoto)
Bei einem Flug von Dublin nach New York ist ein Maskenverweigerer ausgerastet. (Symbolfoto) (Quelle: Artur Widak/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Er soll auf einem Flug einen Passagier geschlagen und seinen blanken Hintern gezeigt haben: Nun droht einem 29-j├Ąhrigen Iren eine hohe Haftstrafe. Es ist nicht der erste Fall, bei dem es auf Fl├╝gen zu Streit um Corona-Ma├čnahmen kommt.

Wegen aggressiven Verhaltens an Bord eines Flugzeugs drohen einem irischen Maskenverweigerer bis zu 20 Jahre Haft. Wie die US-Justiz am Freitag mitteilte, verweigerte der 29-J├Ąhrige aus Galway auf einem Flug von Dublin nach New York am 7. Januar das Tragen einer Corona-Schutzmaske, schlug einem anderen Passagier gegen den Kopf und zeigte vor den Insassen des Fliegers sein Hinterteil.

Gerichtsunterlagen zufolge wurde der 29-J├Ąhrige eine Woche nach dem Vorfall in New York offiziell wegen "vors├Ątzlicher Beleidigung und Bedrohung eines Mitglieds der Besatzung" beschuldigt. Auf den Straftatbestand stehen nach Angaben eines Gerichtssprechers bis zu 20 Jahre Haft.

Weitere Artikel

Ermittlungen in Moskau
Mutma├člicher Maskenverweigerer erschie├čt zwei Menschen
Polizeifahrzeuge und Krankenwagen parken vor dem Moskauer Regierungszentrum: Es hatte zuletzt mehrfach Zwischenf├Ąlle mit Protesten von Gegnern der Hygienevorschriften gegeben.

Sprung auf Motorhaube
Streit um Maskenpflicht beim Tanken eskaliert
Polizeieinsatz an Tankstelle (Symbolbild): Bei einem Konflikt um 37 Euro und die Maskenpflicht mussten in der vergangenen Nacht mehrere Polizeistreifen einschreiten.

Am Dortmunder Hauptbahnhof
Maskenverweigerer p├Âbelt in S-Bahn ÔÇô Waffen gefunden
Polizei am Dortmunder Hauptbahnhof (Archivbild): In einer S-Bahn p├Âbelte ein 39-J├Ąhriger rum.


Den Angaben zufolge befand sich der Ire auf dem Weg nach Florida, wo er eine Stelle an einer Sportschule annehmen wollte. Er wurde gegen Zahlung einer Kaution in H├Âhe von 20.000 Dollar (17.600 Euro) freigelassen. Gegner der Corona-Schutzma├čnahmen sorgen an Bord von Flugzeugen immer wieder f├╝r Aufsehen. Nach Angaben von Fluggesellschaften kommt es dabei immer wieder zu Beleidigungen gegen Flugbegleiterinnen und Flugbegleiter oder sogar zu k├Ârperlichen Attacken. Am vergangenen Donnerstag war ein auf dem Weg von Miami nach London befindliches Flugzeug der US-Airline American Airlines mitten im Flug umgekehrt, weil ein "st├Ârender Kunde sich weigerte, eine Maske zu tragen".

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Eltern in Texas wollten selbst die Schule st├╝rmen
  • Lars Wienand
Von Lars Wienand
CoronavirusNew York
Justiz & Kriminalit├Ąt




t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website