• Home
  • Panorama
  • Kriminalität
  • Aachen: Bombendrohungen gegen Einrichtungen in NRW


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextBrief an Scholz: Handwerker verärgertSymbolbild für einen TextKubicki fordert Öffnung von Nord Stream 2Symbolbild für einen TextEx-Ministerin als "strunzdumm" bezeichnetSymbolbild für einen TextSiemens-Tweet sorgt für KritikSymbolbild für einen TextRKI: Das ist die aktuelle Corona-LageSymbolbild für einen TextLewandowski im Auto überfallenSymbolbild für einen TextNach Tumor-OP: Hertha-Star vor ComebackSymbolbild für einen TextKleinflugzeuge prallen zusammen – ToteSymbolbild für einen TextSo lief Gellineks "heute-journal"-DebütSymbolbild für einen TextBericht: Ronaldo will zum BVBSymbolbild für einen TextLösung für Punk-Problem auf Sylt?Symbolbild für einen Watson TeaserHeidi Klum äußert sich zu Style-FehltrittSymbolbild für einen TextNach der Ernte ist vor der Ernte

Bombendrohungen gegen Einrichtungen in NRW

Von dpa
Aktualisiert am 04.02.2022Lesedauer: 1 Min.
Nordrhein-Westfalen, Aachen: Einsatzkräfte stehen vor dem Justizzentrum Aachen.
Nordrhein-Westfalen, Aachen: Einsatzkräfte stehen vor dem Justizzentrum Aachen. (Quelle: Ralf Roeger/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Erneut sind in Nordrhein-Westfalen an mehrere Einrichtungen Bombendrohungen per E-Mail versendet worden. Bereits im Oktober hatte es ähnliche Fälle gegeben.

In Nordrhein-Westfalen ist die Polizei am Freitagmorgen nach Bombendrohungen an mehrere öffentliche Einrichtungen in Aachen und anderen Städten im Einsatz. In Aachen hatte die Polizei nach Angaben einer Sprecherin in der Nacht eine E-Mail mit einer Drohung gegen das städtische Justizzentrum bekommen. Dieses wurde geräumt und wird zurzeit mit Sprengstoffhunden durchsucht. Nach dpa-Informationen haben auch andere Polizeidienststellen E-Mails mit Drohungen bekommen, die offenbar Justizgebäude betrafen.

Eine ähnliche Serie von Bombendrohungen per E-Mail hatte es Ende Oktober in NRW gegeben. Bomben fand man nicht. Die Ermittler stießen letztlich auf einen unschuldigen Mann, dessen Computersystem von einem Unbekannten zum Versenden der E-Mail verwendet worden war.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Leichenteile von Kindern in Koffern in Neuseeland entdeckt
AachenBombendrohungPolizei
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website