Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomePanoramaKriminalität

A2 bei Bielefeld: Falscher Polizist bestiehlt geflüchtete ukrainische Familie


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextRakete in Südkorea explodiertSymbolbild für einen TextNordsee: mysteriöse Drohnen-SichtungenSymbolbild für einen TextCL: FC Bayern stellt Rekord aufSymbolbild für einen TextLöw lehnte Job bei Bundesligist abSymbolbild für einen TextJunge Frau tot in Fluss gefundenSymbolbild für einen TextBVB hat wohl nächsten Stürmer im VisierSymbolbild für einen TextNeue Vorwürfe gegen Schach-GroßmeisterSymbolbild für einen TextWilliam zollt Queen emotionalen TributSymbolbild für einen TextScheidung bei Brady und Bündchen?Symbolbild für einen TextIris Berben im Lederlook auf dem LaufstegSymbolbild für einen TextBergsteiger stürzt 200 Meter in den TodSymbolbild für einen Watson TeaserARD-Gast ätzt gegen Scholz: "Infantil"Symbolbild für einen TextKaum zu glauben: Dieses Casino ist gratis

Mann gibt sich als Polizist aus und bestiehlt ukrainische Familie

Von dpa
Aktualisiert am 05.04.2022Lesedauer: 1 Min.
Einsatzfahrzeug der Polizei: Die Familie vertraute sich ihrer Gastfamilie an, die die Polizei kontaktierte (Symbolbild).
Einsatzfahrzeug der Polizei: Die Familie vertraute sich ihrer Gastfamilie an, die die Polizei kontaktierte (Symbolbild). (Quelle: Fotostand/Reiss/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Auf der A2 Richtung Dortmund hat sich ein Mann gegenüber einer geflüchteten Familie als Polizist ausgegeben – und all ihr Bargeld gestohlen. Die Polizei warnt Geflüchtete nun vor seiner Masche.

Ein falscher Polizist hat eine ukrainische Flüchtlingsfamilie bestohlen. Wie die Polizei Bielefeld berichtete, stoppte der bislang unbekannte Täter bereits am vergangenen Mittwoch einen ukrainischen Transporter auf der A2 in Fahrtrichtung Dortmund.

Der Mann überholte den Transporter, indem sich eine neunköpfige Familie auf dem Weg von der Ukraine in den Kreis Gütersloh befand, mit seinem grauen Pkw. Während des Überholvorgangs hielt der Beifahrer einen Ausweis durch das geöffnete Fenster. Mit Handbewegungen forderte er den Fahrer des ukrainischen Transporters auf, den Wagen auf dem Seitenstreifen abzustellen.

Familie vertraute sich Gastfamilie an

Als beide Fahrzeuge zum Stillstand gekommen waren, stieg der Beifahrer des grauen Pkw aus und der Fahrer blieb sitzen. Zunächst forderte der Beifahrer die Familie auf, alle Ausweisdokumente vorzuzeigen. Die Familienmitglieder taten das, weil sie glaubten, es handelte sich um eine Zivilstreife der Polizei. Anschließend durchsuchte der Täter das Fahrzeug und diverse Taschen. Danach fuhr er mit seinem Komplizen auf der A2 in Richtung Dortmund davon.

In diesem Moment stellten die Ukrainer fest, dass Bargeld aus den Taschen fehlte. Am Abend vertraute sich die ukrainische Familie der deutschen Gastfamilie an, die sie aufgenommen hatte. Diese verständigte die Polizei. Die Polizei bittet Helfer darum, Geflüchtete auf diese Gefahr des Diebstahls hinzuweisen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Junge Frau in Bayern tot aus Fluss geborgen
BielefeldGüterslohPolizeiUkraine
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website