• Home
  • Panorama
  • KriminalitĂ€t
  • Amoklauf in Uvalde: Eltern erheben schwere VorwĂŒrfe gegen Polizei


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextTod mit 40: Moderatorin erliegt KrankheitSymbolbild fĂŒr einen TextScholz erntet Shitstorm nach PKSymbolbild fĂŒr einen TextSerena Williams scheitert dramatischSymbolbild fĂŒr einen Text20 Jahre Haft fĂŒr Ghislaine MaxwellSymbolbild fĂŒr einen TextMann legt abgetrennten Kopf vor GerichtSymbolbild fĂŒr einen TextEcstasy-Labor auf Nato-MilitĂ€rbasisSymbolbild fĂŒr einen TextEurojackpot: Die aktuellen GewinnzahlenSymbolbild fĂŒr einen TextGrĂŒnen-Politikerin stirbt nach RadunfallSymbolbild fĂŒr einen TextEx-Bayern-Profi will zu PSGSymbolbild fĂŒr einen TextBoateng kĂŒndigt Karriereende anSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserSupermarkt: Warnung vor Abzock-MascheSymbolbild fĂŒr einen TextDieses StĂ€dteaufbauspiel wird Sie fesseln

Eltern in Texas wollten selbst die Schule stĂŒrmen

Von t-online, lr

26.05.2022Lesedauer: 2 Min.
Menschen verlassen das SchulgebÀude in Uvalde: Nach dem Einsatz gibt es Kritik am Vorgehen der Polizei.
Menschen verlassen das SchulgebÀude in Uvalde: Nach dem Einsatz gibt es Kritik am Vorgehen der Polizei. (Quelle: ZUMA Press/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Nach dem Amoklauf an einer Grundschule in Texas kritisieren Augenzeugen das Vorgehen der Polizei. Angesichts der zögerlichen Reaktion der OrdnungshĂŒter wollten sie selbst eingreifen, berichtet einer.

Mindestens 40 Minuten hat der Amoklauf an einer Grundschule in Uvalde im US-Bundesstaat Texas am Dienstag nach ersten Erkenntnissen gedauert. Erst dann wurde der TĂ€ter von Polizisten erschossen. HĂ€tte das Massaker eher gestoppt werden – und hĂ€tten damit Leben gerettet werden können? Diesen Vorwurf erheben nun Augenzeugen in US-Medien. 21 Menschen, darunter 19 Kinder, wurden vom SchĂŒtzen getötet.


Schulmassaker in Texas: Entsetzen und Trauer

Grundschule in Uvalde: Die Trauer ist in den Gesichtern der Menschen deutlich zu sehen, nachdem ein 18-JĂ€hriger 21 Menschen erschossen hat – darunter 19 Kinder.
Menschen verlassen das Uvalde Civic Center, nachdem an der Grundschule Robb Elementary School SchĂŒsse gefallen sind.
+10

Die Nachrichtenagentur AP zitiert unter anderem Juan Carranza, einen Nachbarn der Schule. Er berichtet, dass mehrere Frauen die Polizisten angefleht hĂ€tten, das SchulgebĂ€ude zu stĂŒrmen. Diese hĂ€tten darauf jedoch nicht reagiert. Carranzas Aussage wird laut der britischen "Daily Mail" von Videoaufnahmen gestĂŒtzt.

Vater wollte Schule selbst stĂŒrmen

Auch Javier Cazares, dessen Tochter bei der Attacke getötet wurde, klagt: "Es hĂ€tte mehr getan werden können. Die Polizisten waren unvorbereitet." Er sei unmittelbar nach der ersten Nachricht ĂŒber den Amoklauf zur Schule gefahren. Weil die Polizei nicht gehandelt habe, hĂ€tte er das GebĂ€ude mit anderen Augenzeugen selbst betreten wollen.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Das ist die "Mogelpackung des Monats"
Aldi: Ein Produkt ist bei den VerbraucherschĂŒtzern auf die Mogelpackungsliste gekommen.


Nach offiziellen Angaben soll der AmoklĂ€ufer auf SicherheitskrĂ€fte der Schule und die Polizisten, die den Einsatzort als Erstes erreicht haben, mit SchĂŒssen verletzt haben. Anschließend habe er sich in einem Klassenraum eingeschlossen und damit begonnen, Lehrer und SchĂŒler zu töten.

Probleme beim Öffnen der TĂŒr

Zwischen 40 und 60 Minuten nach den ersten SchĂŒssen habe ihn ein Sondereinsatzkommando ausgeschaltet. Der genaue zeitliche Ablauf werde noch ermittelt. Steve McCraw, Direktor des Departments of Public Safety, sagte: "Die SicherheitskrĂ€fte waren da. Sie haben unmittelbar gehandelt."

Wie die Nachrichtenagentur AP unter Berufung auf eine anonyme Quelle berichtet, hĂ€tte das Sondereinsatzkommando jedoch Probleme gehabt, die verschlossene TĂŒr des Klassenraums zu öffnen. Ein Angestellter hĂ€tte schließlich helfen mĂŒssen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
AmoklaufPolizeiTexas
Justiz & KriminalitÀt




t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website