Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomePanoramaMenschen

Migration: Polens Grenzschutz findet Leiche in Grenzfluss zu Belarus


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextFifa ermittelt gegen den DFBSymbolbild für einen TextTV-Experte Wagner reagiert auf KritikSymbolbild für einen TextErotikfotos: Polizistin suspendiertSymbolbild für ein VideoHier kommen jetzt Kälte und SchneeSymbolbild für einen TextHerzinfarkt auf Flug: Steward stirbtSymbolbild für einen TextErbt Prinzessin Charlotte diesen Titel?Symbolbild für einen TextSo berechnen Sie Ihre GrundsteuerSymbolbild für einen Text"Dr. Quinn"-Traumpaar wieder vereintSymbolbild für einen TextBritney Spears wieder nackt: Fans besorgtSymbolbild für einen TextFrau bekommt fiese Absage von VermieterSymbolbild für einen TextMutter wartet: Raser 100 km/h zu schnellSymbolbild für einen Watson TeaserWM-Security geht hart gegen Sané vorSymbolbild für einen TextKreuzworträtsel - knobeln Sie mit!
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Polens Grenzschutz findet Leiche in Grenzfluss zu Belarus

Von dpa
26.10.2022Lesedauer: 1 Min.
Grenzübergang: Der Fluss Swislocz bildet einen Teil der Grenze zwischen Belarus und Polen.
Grenzübergang über den Fluss Swislocz: Das Gewässer bildet einen Teil der Grenze zwischen Belarus und Polen. (Quelle: Konrad Zelazowski via imago)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Zahlreiche Menschen versuchen, über die polnisch-belarussische Grenze in die EU zu gelangen. Erneut kostete der Überquerungsversuch einen von ihnen das Leben.

In Polens Grenzgebiet zu Belarus haben Beamte des polnischen Grenzschutzes einen Toten entdeckt. Die Leiche eines dunkelhäutigen Mannes sei am Dienstag in dem Fluss Swislocz nahe der Ortschaft Losiniany gefunden worden, sagte ein Sprecher der Polizei am Mittwoch der Nachrichtenagentur PAP. Der Fluss markiert einen Abschnitt der Grenze zwischen beiden Ländern. Die Nationalität des Toten sei unbekannt, er habe keine Dokumente bei sich gehabt, so der Sprecher weiter. Die Staatsanwaltschaft ermittelt.

Im Spätsommer und Herbst des vergangenen Jahres war die Situation an der Grenze zwischen Polen und Belarus eskaliert: Tausende von Menschen versuchten, illegal in die EU zu gelangen. Die Europäische Union beschuldigt den belarussischen Machthaber Alexander Lukaschenko, in organisierter Form Migranten aus Krisenregionen an die EU-Außengrenze gebracht zu haben, um Druck auf den Westen auszuüben.

Täglich mehrere Dutzend Überquerungsversuche

Ende Juni hat Polen den Bau einer 5,5 Meter hohen Barriere an den Landabschnitten der Grenze abgeschlossen. Die polnisch-belarussische Grenze ist 418 Kilometer lang, davon verlaufen 186 Kilometer über Land, der Rest durch Seen und Flüsse.

Weiterhin versuchen jedoch nach Angaben der polnischen Grenzschützer täglich mehrere Dutzende Migranten, die Grenze zu überqueren. Allein am Dienstag waren dies 80 Menschen, die meisten von ihnen stammten aus dem Sudan. Eine Gruppe von zehn Personen habe versucht, unter dem Grenzzaun durchzukriechen, teilten die Grenzer am Mittwoch per Twitter mit. Die Migranten hätten sich dann aber wieder auf das Gebiet von Belarus zurückgezogen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Britische Polizistin wegen erotischer Fotos suspendiert
Von Tobias Eßer
EUMigrationPolizei
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website