t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomePanoramaMenschen

Australien: Krokodil tötet Zwölfjährige


Urlaubs-Drama in Australien
Krokodil tötet Zwölfjährige – und überlebt es nicht

Von t-online, mtt

10.07.2024Lesedauer: 2 Min.
Ein Salzwasserkrokodil (Archivbild): Im tropischen Norden von Australien verschleppte eines der Raubtiere ein Kind, das mit seiner Familie Urlaub im Busch machte.Vergrößern des BildesEin Salzwasserkrokodil (Archivbild): Im tropischen Norden von Australien verschleppte eines der Raubtiere ein Kind, das mit seiner Familie Urlaub im Busch machte. (Quelle: epa/dpa)
Auf WhatsApp teilen

Ein Mädchen verschwindet während der Ferien beim Schwimmen. Dann taucht zuerst ein T-Shirt wieder auf – und Ranger gehen auf die Jagd.

Die australische Polizei meldet einen Erfolg in einem traurigen Fall: Ein Krokodil, das in der vergangenen Woche ein Mädchen verschleppt und getötet hatte, ist erschossen worden.

Wie die Beamten des Northern Territory am Mittwoch mitteilten, spürten Ranger das 4,2 Meter lange Krokodil bereits am Wochenende auf und feuerten auf das Tier. Daraufhin tauchte das Krokodil vorerst ab. Am Dienstag sei nun der Kadaver an der Wasseroberfläche treibend gefunden worden, hieß es. Inzwischen könne bestätigt werden: Das erschossene Reptil ist tatsächlich das Tier, das das Kind tötete.

Das T-Shirt des Kindes lag flussaufwärts

Der Angriff geschah am Dienstagnachmittag der vergangenen Woche: Laut Polizei machte die Familie der Zwölfjährigen Urlaub in der Gegend und war nahe der Aborigine-Gemeinde Nganmarriyanga im Mango Creek, etwa 350 Kilometer südwestlich von Darwin, schwimmen gegangen.

Dabei verschwand das Mädchen. Zeugen meldeten, sie hätten ein schwarzes Krokodil bemerkt. Einen Tag später fanden Helfer zuerst das T-Shirt der Zwölfjährigen flussaufwärts, am Donnerstagmorgen dann die sterblichen Überreste des Mädchens.

"Salties" gelten als extrem aggressiv

Sie hoffe, dass der Fund des Krokodils der Familie etwas Erleichterung verschaffe, sagte die Regierungschefin des Northern Territory, Eva Lawler: "Ich freue mich, dass das große Krokodil gefunden wurde, und hoffentlich kann dies der Familie nach diesem absolut herzzerreißenden Vorfall ein wenig helfen."

Im Northern Territory leben Regierungsangaben zufolge mehr als 100.000 Salzwasserkrokodile, das sind mehr als in jedem anderen Bundesstaat Australiens. Die bis zu sechs Meter langen Tiere, die auch "Salties" genannt werden, gelten als extrem aggressiv. In dem Gebiet gibt es auch Süßwasserkrokodile ("Freshies"), die jedoch weniger gefährlich sind. Durchschnittlich kommt es im ganzen Land zu zwei tödlichen Krokodilattacken pro Jahr.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website