Sie sind hier: Home > Panorama > Menschen >

Paddlerin Hoffmeister beendet erste Etappe

151 Tage auf See  

Paddlerin Hoffmeister beendet erste Nordamerika-Etappe

28.08.2017, 17:53 Uhr | dpa

Paddlerin Hoffmeister beendet erste Etappe. Freya Hoffmeister bei ihrem großen Abenteuer Nordamerika zu umrunden. (Quelle: dpa/Christopher Cunningham)

Freya Hoffmeister bei ihrem großen Abenteuer Nordamerika zu umrunden. (Quelle: Christopher Cunningham/dpa)

Freya Hoffmeister, Extrem-Paddlerin aus Husum, gab bekannt, sie habe den ersten Teil der Nordamerika-Umrundung beendet. Die Athletin war 151 Tage auf See. 

Was für eine Leistung. An einem Strand des Naturparks Cape Kiwanda im US-Bundesstaat Oregon legte die 53-Jährige nach am Sonntag um 14.15 Uhr (Ortszeit) die Paddel aus der Hand, wie sie am Montag in ihrem Internet-Blog schrieb. Ihr erster Weg habe sie zu einer Eisdiele geführt, wo Hoffmeister sich einen großen Eisbecher mit fünf Kugeln gönnte. Der Flug zurück nach Deutschland sei für Mittwoch gebucht. Im März war sie zur ersten Etappe ihrer Solo-Tour gestartet.

Nur mit der Kraft der Muskeln

Hoffmeister will den Kontinent nur mit der Kraft ihrer Armmuskeln in zwei Halbkreisen umrunden - von Seattle nach New York und wieder zurück. Aufgeteilt in Blöcke von drei bis fünf Monaten Reisezeit hat die Schleswig-Holsteinerin neun Jahre für die 50 000 Kilometer lange Reise veranschlagt. "Es können auch zwölf werden, je nachdem, wie meine persönlichen Verhältnisse sich entwickeln und meine physischen Konditionen", hatte sie im Frühjahr gesagt.

Nordamerika ist nicht ihre erste extreme Reise. 2007 war Hoffmeister in 33 Tagen um Island gepaddelt, 2009 folgte dann ihr erster Kontinent in Rekordzeit: Die 18 000 Kilometer um Australien herum schaffte sie in elf Monaten. 2011 startete die Geschäftsfrau aus Husum als erster Mensch überhaupt die Umrundung Südamerikas: Für die 27 000 Kilometer lange Strecke und 13 Länder benötigte sie 30 Monate.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal