Sie sind hier: Home > Panorama > Menschen >

Hamburg: Mutter belebt Kind per Telefon-Anleitung wieder

"Aufgelöst, aber glücklich"  

Mutter belebt Kind per Telefon-Anleitung wieder

25.11.2018, 14:24 Uhr | dpa

Hamburg: Mutter belebt Kind per Telefon-Anleitung wieder. Hamburger Feuerwehr: Eine Mutter konnte ihr Kind durch eine Herzdruckmassage retten. (Symbolbild) (Quelle: imago images/Jochen Tack)

Hamburger Feuerwehr: Eine Mutter konnte ihr Kind durch eine Herzdruckmassage retten. (Symbolbild) (Quelle: Jochen Tack/imago images)

In Hamburg musste eine Mutter ihre dreijährige Tochter wiederbeleben, nachdem das Herz des Mädchens aufgehört hatte zu schlagen. Via Telefon bekam die verzweifelte Frau Anordnungen vom Notarzt. 

Mithilfe von Anweisungen am Telefon hat eine Mutter in Hamburg ihr dreijähriges Kind wiederbelebt. Das Mädchen hatte am Samstag einen Fieberkrampf erlitten und bekam keine Luft mehr, wie die Feuerwehr am Sonntag mitteilte. Das Herz des Kleinkindes hörte auf zu schlagen. Die Frau wählte den Notruf und beschrieb dem Mitarbeiter der Rettungsleitstelle, dass ihr Kind blau anlaufe. Der Mann leitete die Mutter daraufhin über das Telefon bei der Wiederbelebung an. Parallel wurden ein Rettungswagen, ein Notarzt und die Feuerwehr alarmiert.

Als die Rettungskräfte eintrafen, trafen sie nach eigenen Angaben auf ein lebendes Mädchen und die "aufgelöste, aber glückliche Mutter". Durch die Herzdruckmassage hatte das Kind wieder Luft bekommen und sein Herz wieder zu schlagen begonnen. Mutter und Tochter wurden in ein Krankenhaus gebracht.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: