Sie sind hier: Home > Panorama > Menschen >

Japan: Baby kommt mit 268 Gramm zur Welt

Schwierige Geburt in Japan  

Ärzte retten "kleinsten Baby-Jungen der Welt"

28.02.2019, 15:38 Uhr | sth, t-online.de

 (Quelle: Keio University School of Medecine)
Rekord in Japan: Ärzte retten den kleinsten Jungen der Welt

Er kam mit nur 368 Gramm auf die Welt. Über ein halbes Jahr kämpften die Ärzte um sein Überleben. Jetzt darf das Frühchen mit 3,2 Kilogramm endlich nach Hause. (Quelle: t-online.de)

Rekord-Frühchen aus Tokio: Mit 368 Gramm Gewicht wurde im Keio-Universitätskrankenhaus einst der kleinste Junge der Welt geboren. (Quelle: t-online.de)


Ärzte haben in Japan ein halbes Jahr lang um ein winziges Leben gekämpft. Sie wollten ein Baby retten, das mit gerade mal 268 Gramm auf die Welt kam. Nun haben sie es geschafft.

In der japanischen Hauptstadt Tokio wurde im August ein kleiner Junge geboren, der kaum mehr wog als ein Stück Butter. Die Ärzte und Schwestern im Keio-University-Hospital päppelten das Frühgeborene monatelang auf.

Am Mittwoch meldete sich das Krankenhaus: Der kleine Junge wurde aus dem Krankenhaus entlassen. Das Baby, das nach der Geburt 268 Gramm wog, sei nun 3.238 Gramm schwer. 

Laut Angaben des Keio-University-Hospital verlässt der Junge das Krankenhaus mit einem Rekord: Er sei der kleinste neugeborene Junge, der gesund aus einem Krankenhaus entlassen wurde. Das sagte der behandelnde Arzt Takeshi Arimitsu dem britischen Nachrichtensender "BBC".

Vorgänger wurde in Göttingen 274 Gramm geboren

Die Mutter des Babys war laut eigener Aussage nicht sicher, ob ihr Sohn überleben wird. "Ich kann nur sagen, dass ich glücklich bin, dass er so groß geworden ist", sagte sie bei der Entlassung laut "BBC". Das Baby war ein Frühchen, das in der 24. Woche geboren wurde. Auf Fotos ist zu sehen: Sein Kopf war nach der Geburt etwa so groß wie ein Daumen.


Laut dem "Tiniest Babies Register der University of Iowa" haben bisher gerade rund 20 Babys überlebt, die mit einem Gewicht unter 300 Gramm geboren wurden. Wie die Daten zeigen, wurde der vorherige männliche Rekordhalter im niedersächsischen Göttingen geboren. Er wog bei seiner Geburt 274 Gramm und wurde im Alter von sechs Monaten aus der Klinik entlassen. Das kleinste Mädchen, ebenfalls in Deutschland geboren, wog bei der Geburt gerade einmal 252 Gramm. Die Forscher der US-Universität sammeln aber nur Fälle, über die in den Medien berichtet wurde.

Verwendete Quellen:

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Gefällt 0 Gefällt nicht0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Luftig-leichte Looks in Großen Größen entdecken
jetzt bei C&A
Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe