Sie sind hier: Home > Panorama > Menschen >

NRW – Langerwehe: Polizei findet drei blutüberströmte Leichen in Haus

Blutüberströmt aufgefunden  

Polizei findet drei Tote in Haus bei Aachen

04.01.2020, 18:24 Uhr | dpa

Polizei: Drei Leichen in Haus bei Aachen gefunden

In einem Haus bei Aachen hat die Polizei am Samstag drei Leichen gefunden. Dabei soll es sich ausschließlich um Erwachsene handeln. Die Polizei habe die Körper blutüberströmt vorgefunden. (Quelle: t-online.de)

In Langerwehe bei Aachen: In diesem Haus hat die Polizei am Samstag drei Leichen gefunden. (Quelle: t-online.de)


In der Nähe von Aachen hat die Polizei in einem Haus drei Tote entdeckt. Sie alle sollen blutüberströmt gewesen sein. Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln.

Die Polizei hat am Samstag in einem Haus in Langerwehe im Kreis Düren bei Aachen drei Tote gefunden. Es handele sich um eine 60 Jahre alte Frau, eine 45 Jahre alte Frau und einen 43 Jahre alten Mann, sagte Oberstaatsanwältin Katja Schlenkermann-Pitts. "Zum jetzigen Zeitpunkt vermuten wir, dass die drei infolge von scharfer Gewalt verstorben sind." Das bedeute, dass etwas Scharfes in den Körper eingedrungen sei. Es gebe keine Hinweise darauf, "dass eine vierte Person in das Geschehen involviert war".

Es werde deshalb auch nach keinem Täter gefahndet. Möglicherweise handele es sich um Suizid oder erweiterten Suizid, doch das sei Spekulation, betonte Schlenkermann-Pitts. Man wisse noch nicht genau, was passiert sei. Die Leichen würden am Sonntag obduziert. Es handele sich um "drei deutsche Bewohner eines Zweiparteienhauses". Sie seien am Samstagmorgen von jemandem aufgefunden worden, der dann die Polizei alarmiert habe. Über den Fall hatten zunächst die "Aachener Nachrichten" berichtet.

Hinweis: Falls Sie viel über den eigenen Tod nachdenken oder sich um einen Mitmenschen sorgen, finden Sie hier sofort und anonym Hilfe.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal