Sie sind hier: Home > Panorama > Tiere >

US-Regierung hebt Jagdverbot für Wölfe auf

US-Regierung hebt Jagdverbot für Wölfe auf

01.09.2012, 11:14 Uhr | dapd

US-Regierung hebt Jagdverbot für Wölfe auf. In Wyoming geht es Wölfen ab Oktober wieder an den Kragen (Quelle: imago images)

In Wyoming geht es Wölfen ab Oktober wieder an den Kragen (Quelle: imago images)

Die US-Regierung gibt Wölfe im Staat Wyoming ab Oktober zum Abschuss frei. Bislang gab es ein Jagdverbot, mit dem die Wiederansiedlung der Tiere gefördert werden sollte. Wölfe sind in den USA fast ausgerottet.

Die Naturschutzbehörde USFWS teilte mit, das Verbot gelte nur noch im Yellowstone Nationalpark und anderen ausgewiesenen Schutzgebieten. Außerhalb könne jeder Wolf erschossen werden.

Ansiedlung kanadischer Wölfe

Mitte der 90er Jahre wurden 14 Wölfe aus Kanada im Yellowstone Nationalpark angesiedelt. Außerhalb dieses Schutzgebiets soll es inzwischen wieder 270 Wölfe geben. In Montana und Idaho soll es weitere 1100 Wölfe geben.

Tierschützer kündigen Widerstand an

In den USA gab es einst um die zwei Millionen Wölfe. In den 30er Jahren des 20. Jahrhunderts waren sie aber fast ausgerottet. Tierschutzorganisationen kündigten Widerstand gegen die Aufhebung des Jagdverbots in Wyoming an.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal