Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomePanoramaTiere

Wolf tötet Ziegen in NRW


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen Text"Bali-Flug": "Letzte Generation" äußert sichSymbolbild für einen TextDas ist ab heute Pflicht im VerbandskastenSymbolbild für einen TextGroße Aufregung um neues SpielSymbolbild für einen TextUdo Lindenberg trauert um WegbegleiterSymbolbild für einen TextNägel ragen aus Sitz – Bundespolizei warntSymbolbild für einen TextUkraine trauert um gefallenen AthletenSymbolbild für einen TextPeinliche Panne verrät Nordkorea-HackerSymbolbild für ein VideoWetterdienst warnt vor schweren UnwetternSymbolbild für einen Text"LOL": Diese Stars sind dabeiSymbolbild für einen TextTelekom verkauft HandymastenSymbolbild für ein VideoPutin-Getreuer: Attacke vor der KameraSymbolbild für einen Watson TeaserNagelsmann sorgt für Riesen-Verwirrung Symbolbild für einen TextNiedliche Küken züchten - jetzt spielen
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Wolf tötet Ziegen in NRW

Von dpa
29.03.2016Lesedauer: 1 Min.
Ein Wolf hat im Kreis Lippe mehrere Zwergziegen getötet.
Ein Wolf hat im Kreis Lippe mehrere Zwergziegen getötet. (Quelle: Symbolbild dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Ein Wolf hat am Osterwochenende in Ostwestfalen drei Zwergziegen getötet - und sich dabei filmen lassen. Auf Videoaufnahmen ist zu sehen, wie der Wolf am Sonntag in Barntrup-Sommersell die Ziegen angreift.

Nach der Auswertung der Bilder sind sich Experten sicher, dass es sich tatsächlich um einen Wolf handelt, bestätigte das nordrhein-westfälische Umweltministerium. Die Besitzer der Ziegen hatten die Kamera nach einem ersten Angriff am Vortag installiert.


NACHRICHTEN DES TAGES

Kreuzfahrtfestival Hamburg Cruise Days
Kreuzfahrtfestival Hamburg Cruise Days
+3

Vierter Nachweis seit 2009

Die Videoaufnahme im Kreis Lippe ist seit 2009 der vierte sichere Nachweis dafür, dass sich ein Wolf in dem Bundesland aufgehalten hat. Fachleute rechnen seit Jahren damit, dass sich Wölfe nach 180 Jahren Abwesenheit wieder dauerhaft in Nordrhein-Westfalen ansiedeln.

Die von der Landesregierung eingesetzten Wolfsberater würden immer häufiger kontaktiert, weil Menschen vermeintliche Wolfsspuren entdeckt hätten, berichtet der Naturschutzbund Deutschland. Häufig handele es sich aber auch um Füchse oder wildernde Hunde.

Die Schafzüchtervereinigung in Nordrhein-Westfalen hatte zuletzt immer wieder gewarnt, dass die wilden Tiere früher oder später zur Gefahr für die Herden werden könnten.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Betrunkener wirft Hund aus fünftem Stock
Justiz & Kriminalität
Kriminalfälle




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website