Sie sind hier: Home > Panorama > Tiere >

Erneut tierisches Problem: United Airlines-Flug umgeleitet

...

Erneut tierisches Problem  

United Airlines-Flug wegen Hund umgeleitet

17.03.2018, 09:06 Uhr | dpa

Erneut tierisches Problem: United Airlines-Flug umgeleitet. Boeing 777 von United Airlines: Schon wieder Vorfall mit einem Hund. (Quelle: Getty Images/Symbolbild/S3studio)

Boeing 777 von United Airlines: Schon wieder Vorfall mit einem Hund. (Quelle: Symbolbild/S3studio/Getty Images)

Die US-Fluggesellschaft United Airlines hat ein tierisches Problem: Erst starb ein Hundewelpe im Gepäckfach, wenig später flog ein Hund nach Japan statt nach Kansas. Jetzt wurde wegen eines weiteren Fehlers ein ganzer Flug umgeleitet.

Dieses Mal jedoch bemerkte United Airlines den Fehler und leitete die Maschine auf dem Weg von Newark (New Jersey) nach St. Louis (Missouri) noch während des Fluges um. Somit konnte der Hund zu dem gewünschten Zielort in Akron (Ohio) gebracht.

Entschädigung für Passagiere

Akron liegt etwa auf dem halben Weg zwischen Newark und St. Louis. Trotzdem wurde den Passagieren von Flug 3996 für diesen kleinen Umweg eine Kompensation zugesagt, teilte United mit.

Erst diese Woche hatte Schäferhund Irgo mit einer unfreiwilligen Odyssee nach Asien für Schlagzeilen gesorgt. Nachdem der zehn Jahre alte Hund versehentlich nach Japan geflogen worden war, wurden Haustier und Familie am Freitag (Ortszeit) wieder vereint.

Ursprünglich sollte Irgo mit seinen Haltern lediglich vom US-Staat Oregon nach Kansas geflogen werden. Durch einen Irrtum beim Verladen während eines Zwischenstopps landete das Tier jedoch in Japan.

Rückflug in Privat-Jet

Am Donnerstagabend wurde der Hund in der Kabine eines Geschäftsreiseflugzeugs von Japan zurück nach Kansas gebracht. Seine Besitzerin Kara Swindle sagte im US-Lokalfernsehen, sie freue sich, dass Irgo wie "der König behandelt wurde, der er ist". Dennoch werde sie "nie wieder" mit United fliegen.

Das Malheur war United Airlines unterlaufen - nachdem am Montag bereits ein Hundewelpe auf einem Flug der US-Fluggesellschaft von Houston (Texas) nach New York gestorben war. Flugbegleiter hatten das Tier in ein Gepäckfach verbannt.

Verwendete Quellen:
  • dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Der vertraute Duft der NIVEA Creme als Eau de Toilette
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • erdbeerlounge.de
  • kino.de
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018