Sie sind hier: Home > Panorama > Tiere >

Ulm: Pinkelnder Hund löst Streit mit Schüssen und Reizgas aus

Kriminalität  

Pinkelnder Hund löst Streit mit Schüssen und Reizgas aus

24.03.2018, 17:30 Uhr | dpa

Ulm: Pinkelnder Hund löst Streit mit Schüssen und Reizgas aus. Pfefferspray: Damit griffen drei Männer einen Hundesbesitzer an. (Quelle: dpa/Boris Roessler)

Pfefferspray: Damit griffen drei Männer einen Hundesbesitzer an. (Quelle: Boris Roessler/dpa)

In Ulm ist der Streit um einen pinkelnden Hund eskaliert. Drei Männer griffen den einen Mann mit Reizgas an, der sich wiederholt über den Vierbeiner beschwert hatte.

Ein Streit um einen pinkelnden Hund ist in Ulm mit Schüssen und Reizgas ausgetragen worden. Weil der Vierbeiner wiederholt an der Hecke eines 29 Jahre alten Mannes sein Bein gehoben hatte, sei es regelmäßig zum Streit gekommen, teilte die Polizei mit. So auch in der Nacht zum Samstag. Diesmal rief der Hundebesitzer aber Verstärkung. Zusammen mit zwei Männern schlug er die Wohnungstür des 29-Jährigen ein und versprühte Reizgas. Es fielen auch Schüsse. Was genau geschah, war zunächst unklar. Die Polizei konnte die Männer im Alter von 21 bis 23 Jahren kurz nach dem Übergriff festnehmen. Dabei seien Platzpatronenhülsen und Reizgas, aber keine Waffen gefunden worden, sagte ein Polizeisprecher. Gegen das Trio werde nun wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Verwendete Quellen:
  • dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
MagentaTV sichern: 1 Jahr lang Filme & Serien inklusive*
bei der Telekom
Anzeige
Dschungel-Look: exotisches Flair für die eigenen 4 Wände
jetzt auf otto.de
myToysbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal