Sie sind hier: Home > Panorama > Tiere >

Aggressiver Hund: Drei Verletzte – Polizei musste Schäferhund erschießen

Drei Verletzte  

Aggressiver Schäferhund von Polizei erschossen

12.09.2019, 20:16 Uhr | dpa

Aggressiver Hund: Drei Verletzte – Polizei musste Schäferhund erschießen. Ein altes Schild warnt vor einem Schäferhund: Warum der Hund in Balgstädt so agressiv wurde ist unklar. (Quelle: imago images/Torsten Krüger)

Ein altes Schild warnt vor einem Schäferhund: Warum der Hund in Balgstädt so agressiv wurde ist unklar. (Quelle: Torsten Krüger/imago images)

In Sachsen-Anhalt hat ein Schäferhund eine Frau schwer verletzt. Die Polizei versuchte zunächst das Tier zu bändigen – wurde dabei angegriffen und musste zur Waffe greifen. 

Die Polizei hat in Balgstädt (Burgenlandkreis) einen aggressiven Schäferhund erschossen. Das Tier habe zuvor drei Menschen angegriffen und teilweise schwer verletzt, sagte ein Beamter am Donnerstagmorgen. Nach ersten Erkenntnissen hatte eine 66 Jahre alte Frau den Vierbeiner vorübergehend zur Pflege. Aus noch ungeklärter Ursache griff der Hund die 66-Jährige mehrfach an. Die Frau kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus.
 

 
Die hinzugerufene Polizei wollte das Tier nach eigenen Angaben am Mittwochnachmittag gemeinsam mit Mitarbeitern des Ordnungsamts einfangen. Dabei griff der Hund einen Beamten und einen Ordnungsamtsmitarbeiter an. Beide mussten ambulant behandelt werden. Ein Polizist erschoss schließlich das aggressive Tier.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal