Sie sind hier: Home > Panorama > Tiere >

Sachsen-Anhalt: Hund rettet zwei Menschen in brennender Gartenlaube

Durch Bellen geweckt  

Hund rettet zwei Menschen in brennender Gartenlaube

10.01.2021, 15:32 Uhr | dpa

Sachsen-Anhalt: Hund rettet zwei Menschen in brennender Gartenlaube. Feuerwehr: Die Laube ist fast vollständig abgebrannt (Symbolbild). (Quelle: imago images/Martin Dziadek)

Feuerwehr: Die Laube ist fast vollständig abgebrannt (Symbolbild). (Quelle: Martin Dziadek/imago images)

Ein Hund hat zwei Menschen wohl das Leben gerettet. In der Nacht fing er an zu bellen – so laut, dass der 41-jährige Mann und seine Bekannte aufwachten. Die Gartenlaube, in der sie schliefen, stand in Flammen.

Ein Hund hat zwei schlafenden Menschen in einer brennenden Gartenlaube in Holzweißig (Landkreis Anhalt-Bitterfeld) womöglich das Leben gerettet. Der Vierbeiner des Laubenbesitzers habe den 41-Jährigen und eine 61 Jahre alte Bekannte durch sein Bellen geweckt, so dass sie sich rechtzeitig in Sicherheit bringen konnten, teilte die Polizei in Köthen am Sonntag mit. Der Mann sei in ein Krankenhaus gekommen.

Die in einer Kleingartensparte gelegene Laube sei fast vollständig niedergebrannt. Der Sachschaden betrage schätzungsweise rund 20.000 Euro. Die Ermittlungen zur Brandursache liefen, hieß es. Das Feuer war Samstagnacht ausgebrochen.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal