Sie sind hier: Home > Panorama > Tiere >

Neuwied: Entlaufenes Pferd springt in Windschutzscheibe – fast verblutet

Fast verblutet  

Entlaufenes Pferd springt in Windschutzscheibe

01.09.2021, 10:37 Uhr | dpa

Neuwied: Entlaufenes Pferd springt in Windschutzscheibe – fast verblutet. Ein Pferd unter Stress: In Neuwied ist ein Pferd entlaufen und in ein Auto gesprungen. (Quelle: imago images/Galoppfoto)

Ein Pferd unter Stress: In Neuwied ist ein Pferd entlaufen und in ein Auto gesprungen. (Quelle: Galoppfoto/imago images)

In Neuwied ist ein Pferd in die Windschutzscheibe eines parkenden Autos gesprungen. Dabei hat es sich schwer verletzt. Dass das Tier noch lebt, ist einem Verkehrsteilnehmer mit Pferdeerfahrung zu verdanken.

Ein entlaufenes Pferd hat in der rheinland-pfälzischen Stadt Neuwied für Aufregung gesorgt und ein parkendes Auto mit einem Sprung in die Windschutzscheibe stark beschädigt. Dabei habe es sich selbst schwere Fleischverletzungen am Vorderbein zugezogen und sei fast verblutet, teilte die Polizei mit.

Vor einem Hotel im Stadtteil Engers sei das Tier schließlich von einem "pferdeerfahrenden Verkehrsteilnehmer" festgehalten worden. Es habe Glück gehabt: Die Wunde sei abgebunden worden, dadurch habe es überlebt.

Das Pferd war am Dienstag erst kurz zuvor von einer Frau gekauft worden – beim Entladen war ihr das Tier dann weggelaufen. Zeitweilig war es verschwunden, bis einige Menschen es dann sichteten. Weniger Glück hatte der Halter des Autos: An seinem Wagen entstand ein Sachschaden von 5.000 Euro.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: