Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomePanoramaWetter

Wetter in Deutschland | Goldener Herbst: Hier wird es besonders sonnig


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextNRW: Mann auf offener Straße erschossenSymbolbild für einen TextElon Musk greift Apple anSymbolbild für einen TextFifa will Portugal-Tor neu bewertenSymbolbild für einen TextDer nächste Schlagerstar hört aufSymbolbild für einen TextTest: Das ist das beste HandynetzSymbolbild für einen TextEx von Mross mit neuem Mann gesichtetSymbolbild für einen TextPaukenschlag bei Rekordmeister JuveSymbolbild für einen TextSo stoppte die Security den WM-FlitzerSymbolbild für einen TextNeues Traumpaar für "Sturm der Liebe"Symbolbild für ein VideoGrößter Vulkan der Welt ausgebrochenSymbolbild für einen Text"Patriot" fährt mit Auto in SitzblockadeSymbolbild für einen Watson TeaserWWM-Kandidat bittet Jauch um GefallenSymbolbild für einen TextKreuzworträtsel - knobeln Sie mit!
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Goldener Herbst: Wo es besonders sonnig wird

Von dpa, lw

Aktualisiert am 19.10.2022Lesedauer: 7 Min.
Herbstsonne: In vielen Bundesländern wird es sehr freundlich.
Herbstsonne: In vielen Bundesländern wird es sehr freundlich. (Quelle: imago images)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der deutsche Herbst zeigt sich in diesen Tagen von seiner freundlichen Seite: viel Sonne, wenig Regen. Aber nicht überall bleibt es so.

Das Wichtigste im Überblick


  • Baden-Württemberg
  • Bayern
  • Berlin und Brandenburg
  • Hessen
  • Mecklenburg-Vorpommern
  • Niedersachsen und Bremen
  • Nordrhein-Westfalen
  • Rheinland-Pfalz und Saarland
  • Sachsen-Anhalt
  • Sachsen
  • Schleswig-Holstein und Hamburg
  • Thüringen

Tagsüber liegen die Temperaturen teilweise bei bis zu 20 Grad, nachts kann es örtlich frieren bei unter 0 Grad: In Deutschland ist beim Wetter diese Woche alles dabei – von Wolken über Sonne bis hin zu Schauern und Gewittern. Wie wird es in Ihrer Region? Ein Überblick:

Baden-Württemberg

Nach einem nebeligen Morgen erwartet die Menschen in Baden-Württemberg am Mittwoch ein nur wenig bewölkter Tag. Die Temperaturen liegen bei maximal 20 Grad im südlichen Rheintal sowie am Bodensee, und bei bis zu 15 Grad im höheren Bergland, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilte. In der Nacht zum Donnerstag soll es wolkig bis nebelig, aber trocken bleiben. Die Temperaturen sinken auf 12 Grad im Südwesten und 6 Grad im Nordosten ab.

Am Donnerstag soll es in der zweiten Tageshälfte zeitweise regnen, im Bergland kann es auch zu frischen Böen kommen. Die Höchstwerte liegen wie am Vortag zwischen 14 Grad am Ostalb und 21 Grad im Breisgau. Dieser Trend aus Wolken und Regen bei Maximalwerten um 20 Grad setzt sich nach Angaben des DWD auch am Wochenende fort.

Bayern

Auch in Bayern folgt auf Nebel Sonne. Die Maximaltemperaturen liegen dem DWD zufolge zwischen 13 und 18 Grad, in einigen Alpentälern auch bei bis zu 20 Grad. In der Nacht zu Donnerstag bleibt es trocken und nebelig. Die Temperaturen sinken auf 3 bis 9 Grad, in den Tälern des östlichen Mittelgebirges auch auf 0 Grad. Dort kann der Boden leicht gefrieren.

Am Donnerstag bleibt es ebenfalls weitgehend sonnig, allerdings mit mehr Wolken als am Vortag. In Teilen Frankens kann es nachmittags auch zu Regen kommen. Die Höchstwerte liegen ähnlich wie Mittwoch zwischen 12 und 19 Grad, an den Alpen bei maximal 23 Grad. Der Freitag soll laut DWD bei gleichbleibenden Temperaturen bewölkt bis regnerisch werden.

Berlin und Brandenburg

Nach dem gestrigen Regen bleibt es am Mittwoch größtenteils trocken in Berlin und Brandenburg. Am Vormittag ist es zunächst wolkig mit örtlichem Sprühregen, ab dem Mittag lockert es auf, wie der DWD am Mittwoch mitteilte. Die Temperaturen liegen zwischen 13 und 15 Grad.

Die Nacht zum Donnerstag wird zunächst sternenklar, später gibt es etwas Wolken. Örtlich bildet sich Nebel bei Tiefsttemperaturen von drei bis null Grad. In Bodennähe gibt es bei null bis minus vier Grad leichten Frost. Der Donnerstag wird sonnig mit Temperaturen zwischen 12 und 15 Grad. Im Tagesverlauf wird es wolkiger.

In der Nacht zum Freitag ziehen immer mehr Wolken auf. Zeitweise regnet es bei Temperaturen von 9 bis 3 Grad. Am Freitag bleibt es überwiegend stark bewölkt mit etwas Regen. Die Höchsttemperaturen liegen bei 14 bis 17 Grad.

Hessen

Die Menschen in Hessen erwartet am Mittwoch ein blauer Himmel. Die Maximaltemperaturen liegen zwischen 13 und 19 Grad, in Hochlagen bei 12 Grad, so der DWD. In der Nacht auf Donnerstag soll es wolkig bis neblig, aber trocken bleiben. Die Temperaturen sinken auf 8 bis 3 Grad ab. Im Tal des nordhessischen Berglands kann es bei Tiefstwerten bis zu -1 Grad auch Frost in Bodennähe geben.

Am Donnerstag soll es in der zweiten Tageshälfte zeitweise regnen, vereinzelt kann es auch zu kurzen Gewittern kommen. Die Höchstwerte liegen ähnlich wie am Vortag zwischen 13 und 17 Grad. Dieser Trend aus Wolken und Regen setzt sich auch am Freitag fort.

Mecklenburg-Vorpommern

In Mecklenburg-Vorpommern ziehen am Mittwochvormittag zunächst noch viele Wolken auf und örtlich gibt es etwas Sprühregen. Der Wind ist mäßig bis frisch. Im weiteren Tagesverlauf von Norden her heitert es dann auf, am Abend ist es wolkenlos. Die Höchstwerte liegen zwischen 12 und 14 Grad. In der Nacht zum Donnerstag ist es zunächst klar, in der zweiten Nachthälfte bilden sich dann hohe Wolkenfelder und stellenweise flache Nebelfelder mit Sichtweiten unter 150 Metern. Es kühlt auf 5 bis 1 Grad ab, im Binnenland Ostmecklenburgs und in Vorpommern gibt es vereinzelt leichten Frost bis -1 Grad.

Meistgelesen
imago images 1019881849
Für die WM-Macher ist die Blamage perfekt
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Am Donnerstag erwartet die Menschen neben hohen Wolkenfeldern viel Sonnenschein. Die Höchstwerte liegen erneut zwischen 12 und 14 Grad. Am Freitag hingegen ziehen dem DWD zufolge dichte Wolken auf, bei Temperaturen zwischen 12 Grad in Vorpommern und 16 Grad in Südwestmecklenburg.

Niedersachsen und Bremen

In Niedersachsen und Bremen wechseln sich am Mittwoch Sonne und Wolken ab, es bleibt trocken. Die Tageshöchstwerte liegen bei bis zu 14 Grad, im Oberharz bei 11 Grad. In der Nacht zum Donnerstag soll es laut DWD teils wolkig, teils klar werden mit örtlichem Nebel. Auf den Inseln erreichen die Tiefstwerte 8 Grad, sonst 3 bis 6 Grad, im Wendland bis 1 Grad.

Am Donnerstag wird es in Niedersachsen und Bremen den Wetterexperten zufolge größtenteils freundlich, es kann zu örtlichen Schauern und Gewittern kommen. Das Thermometer zeigt 12 bis 15 Grad, an der See herrscht frischer Südostwind.

Am Freitag sieht es ähnlich aus: Wolken wechseln sich mit Schauern und einzelnen Gewittern ab, bei maximal 15 bis 18 Grad.

Nordrhein-Westfalen

Nach einem nebligen Morgen und Vormittag erwartet die Menschen in NRW am Mittwoch ein blauer Himmel. Die Maximaltemperaturen liegen zwischen 14 und 18 Grad, wie der DWD mitteilt. In der Nacht zum Donnerstag soll es mitunter wolkig und neblig, aber trocken bleiben. Die Temperaturen sinken auf 9 bis 4 Grad ab. In Tallagen des Sauerlandes liegen die Temperaturen bei unter 0 Grad und es kann lokal zu Frost in Bodennähe kommen.

Am Donnerstag soll es in NRW in der zweiten Tageshälfte zeitweise regnen. Die Höchstwerte liegen wie am Vortag zwischen 14 und 18 Grad, im höheren Bergland bei 12 Grad. Auch am Freitag soll es nach Angaben des DWD zu einem Mix aus Wolken und Regen kommen, vereinzelt kann es auch gewittern. Die Höchstwerte liegen ähnlich wie an den Vortagen bei 16 bis 20 Grad.

Rheinland-Pfalz und Saarland

Blauen Himmel und Sonne gibt es am Mittwoch auch für die Menschen in Rheinland-Pfalz und im Saarland. Es werden 15 bis 20 Grad, in Hochlagen rund 13 Grad. In der Nacht auf Donnerstag soll es wolkig und neblig, aber trocken bleiben. Die Temperaturen sinken auf 10 bis 6 Grad.

Am Donnerstag soll es in der zweiten Tageshälfte zeitweise regnen, so der DWD. Die Höchstwerte in Rheinland-Pfalz und im Saarland liegen ähnlich wie am Vortag zwischen 13 und 18 Grad, im höheren Bergland bei 12 Grad. Bei 15 bis 19 Grad soll es am Freitag eine Mischung aus Wolken, Regen und einzelnen Gewittern geben.

Loading...
Loading...
Loading...

Sachsen-Anhalt

Nach einem nebligen Morgen können sich die Bürgerinnen und Bürger in Sachsen-Anhalt über einen heiteren Mittwoch freuen. Den Prognosen zufolge wechseln sich Sonne und Wolken ab und es bleibt trocken. Die Höchstwerte erreichen 13 bis 16 Grad, im Harz 11 bis 13 Grad.

In der Nacht zu Donnerstag bleibt es klar. Laut DWD sinken die Temperaturen auf bis zu 0 Grad, was vielerorts zu leichtem Frost führen kann. Im Oberharz und am Brocken kommt es zu Windböen. Im Verlauf des Tages wird heiteres Wetter mit einem Sonnen-Wolken-Mix erwartet, die Temperaturen steigen auf bis zu 17 Grad. Erst in der Nacht zu Freitag kommen dicke Wolken zurück nach Sachsen-Anhalt, die einen regnerischen Freitag mit sich bringen.

Sachsen

In Sachsen wird der Mittwoch ebenso heiter. Wie der Deutsche Wetterdienst mitteilte, gibt es einen Mix aus Sonne und Wolken, nur im Erzgebirge und in Ostsachsen wird es etwas wolkiger. Die Höchstwerte liegen zwischen 12 und 14 Grad, im Bergland bei 8 bis 11 Grad.

In der Nacht zu Donnerstag bleibt es klar. Laut DWD sinken die Temperaturen auf bis zu 0 Grad, was vielerorts zu leichtem Frost führen kann. Im Verlauf des Tages wird es heiter bis wolkig, die Temperaturen steigen auf bis zu 17 Grad. In der Nacht zu Freitag kommen dicke Wolken zurück nach Sachsen, die einen regnerischen Freitag mit sich bringen.


Tipps zum richtigen Verhalten bei Unwetter

Oft kommt es ganz plötzlich – ein Unwetter. Wenn dunkle Wolken am Himmel aufziehen, sollte man sich besser in Sicherheit bringen, denn Starkregen und Blitzschläge können lebensbedrohlich sein. Wir haben in unserer Fotoshow Tipps zusammengestellt, wie Sie sie sich bei einem Gewitter am besten verhalten.
Nasse Straßen sind für Autofahrer besonders gefährlich: Wenn sich zwischen dem Reifen und der Straße eine dicke Wasserschicht befindet, verliert das Auto Haft und ist nicht mehr lenkbar. Am besten ist es, Aquaplaning vorzubeugen – wenn Ihre Reifen eine Profiltiefe von mindestens viel Millimetern besitzen, sind Sie weitgehend außer Gefahr.
+8

Schleswig-Holstein und Hamburg

Am Mittwoch ist es in Schleswig-Holstein und Hamburg wechselnd bewölkt, später meist nur noch gering bewölkt und trocken. Die Tageshöchstwerte liegen bei 14 Grad, heißt es in der DWD-Vorhersage. In der Nacht zum Donnerstag ist es teils wolkig, teils klar, mit örtlichen Nebenfeldern. Die Temperaturen sinken auf 4 Grad, auf den Inseln auf 6 bis 10 Grad.

Am Donnerstag wird es freundlich, später ziehen von der Nordsee und Elbe Wolken auf, aber es bleibt meist noch trocken. Die Höchstwerte bewegen sich bei 13 Grad. In der Nacht zum Freitag zieht von der Nordsee und Elbe schauerartiger Regen, es soll vereinzelt gewittern bei Tiefstwerten um 9 Grad, auf Helgoland 12 Grad.

Am Freitag wird es wechselnd bis stark bewölkt mit Schauern und einzelnen Gewittern. Die Temperaturen liegen am Nachmittag bei 15 Grad.

Thüringen

Nach teilweise heftigen Regenschauern bleibt es am Mittwoch in Thüringen trocken. Wie der DWD mitteilt, können sich die Menschen auf einen heiteren Mittwoch mit einem Mix aus Sonne und Wolken freuen. Die Temperaturen liegen zwischen 11 Grad am Rennsteig und 15 Grad im Saaletal.

In der Nacht zu Donnerstag lösen sich die Wolken immer weiter auf und es wird klar. Die Temperaturen sinken auf Tiefstwerte von bis zu 0 Grad, weshalb es gebietsweise zu leichtem Frost kommen kann. Auch am Donnerstag wechseln sich Sonne und Wolken bei einer Höchsttemperatur von bis zu 17 Grad ab. Erst am Donnerstagabend sollen laut DWD wieder dicke Wolken aufziehen. Am Freitag kommt dann der Regen zurück nach Thüringen.

Hier finden Sie alle Informationen rund um Unwetter, Niederschlag und Temperaturen in Ihrer Region.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
  • dwd.de: Vorhersagen des Deutschen Wetterdienstes
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Sandra Sperling
  • Axel Krüger
Von Sandra Groeneveld, Axel Krüger
BodenseeDeutschland
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website