t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomePanoramaWetter

Wetter: Schwere Gewitterlage könnte Start in die EM-Woche verhageln


Wetter-Prognose
Gewitter, Starkregen und Hagel

Von dpa
Aktualisiert am 17.06.2024Lesedauer: 2 Min.
Player wird geladen
t-online-Wetterfilme zeigen, wo es in der nächsten Woche kracht. (Quelle: t-online)
Auf WhatsApp teilen

In der kommenden Woche drohen Fußballfans nasse Füße. Ob Sie eine Gartenparty fürs Public Viewing planen können, erfahren Sie hier.

Die neue Woche startet in Deutschland mit Gewittern und Regen. Laut dem Deutschen Wetterdienst (DWD) ist besonders am Dienstag im mittleren Teil des Landes mit einer Schwergewitterlage zu rechnen.

Dabei können Starkregen bis zu 30 Liter pro Quadratmeter, orkanartige Böen und Hagelkörner von bis zu fünf Zentimetern Größe auftreten. Zum Vergleich: Ein Golfball hat einen Durchmesser von rund vier Zentimetern.

Dienstag: Regenschutz mitnehmen im Süden, Norden und Osten

Der Dienstag könnte im Süden und Südosten Deutschlands überwiegend sonnig und heiß sein, mit Höchsttemperaturen von bis zu 33 Grad. Allerdings ziehen ab den Mittagsstunden teils heftige Gewitter mit Starkregen, teils größerem Hagel sowie orkanartigen Böen auf, während es in den nördlichen und östlichen Teilen des Landes regnet. An den Küsten bleibt es größtenteils trocken, bei Temperaturen zwischen 20 und 24 Grad.

Am Mittwoch erwarten uns laut DWD noch Schauer und einzelne Gewitter im Südwesten sowie über der Mitte des Landes, die teils kräftig ausfallen können. Am Nachmittag soll allerdings die Gewitterneigung nachlassen. Im Norden wird es trocken und wechselnd bewölkt sein, auch südlich der Donau bleibt es vielerorts trocken und länger sonnig bei sommerlichen 29 bis 32 Grad.

Am Donnerstag und Freitag haben wir zwei komplett unterschiedliche Wetterzonen in Deutschland: vom Süden bis in die Mitte hinein kommt es schwül-warmer bis heißer immer wieder zu heftigen Gewittern mit Unwetterpotenzial. Dagegen gibt es im Norden trockenes, teils sonniges und angenehm warmes Frühsommerwetter. Im Laufe des Wochenendes setzt sich diese gemäßigte Luftmasse allmählich auch Richtung Südosten durch.

Transparenzhinweis
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
  • Deutscher Wetterdienst
  • Wetter.com Wetterbriefing
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website