Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomePolitikUkraine

Russisches Staatsfernsehen: Putin-Vertrauter fordert Angriff auf Deutschland


Putin-Vertrauter bringt Angriff auf Deutschland ins Spiel

  • Philip Friedrichs
Von Philip Friedrichs, Lara Schlick

Aktualisiert am 02.12.2022Lesedauer: 1 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Radikale Ansichten: Hier erklärt der russische Moderator, warum er Deutschland und andere europäische Länder angreifen würde. (Quelle: t-online)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen
Symbolbild für einen TextGeisterfahrer auf A94 – ein ToterSymbolbild für einen TextUSA: Revolution bei VorwahlenSymbolbild für einen TextFaeser kündigt Flüchtlingsgipfel an
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Kreml-Propagandisten fallen immer wieder mit drastischen Ausfällen und kruden Theorien auf. Ein Moderator will nun Deutschland attackieren – aber nicht nur.

Das Narrativ des "satanischen Westens", der Russland vernichten wolle, ist ein gern verwendetes Mittel von Präsident Wladimir Putin und seinem verlängerten Arm im russischen Staatsfernsehen, um Stimmung für den Krieg gegen die Ukraine zu machen. Die Kreml-Propagandisten greifen die Erzählung auf. Moderator Wladimir Solowjow stellt nun eine radikale Forderung auf und hat auch gleich eine Begründung dafür zur Hand.

Welche Länder Wladimir Solowjow gerne attackieren würde, warum Russland seiner Meinung nach Deutschland angreifen sollte und wie der Propagandist seine radikalen Aussagen begründet, sehen Sie direkt hier oder im Video oben.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Ausschnitt aus dem russischen Fernsehen via Twitter
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Ukrainischer Verteidigungsminister steht kurz vor Entlassung
  • Rahel Zahlmann
  • Arno Wölk
Von Rahel Zahlmann, Arno Wölk
DeutschlandRusslandUkraineWladimir Putin

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website