t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomePolitikUkraine

Ukraine: Video zeigt massive russische Verluste


Bei Saporischschja
Offensive fehlgeschlagen: Video zeigt massive russische Verluste

  • Philip Friedrichs
Von Philip Friedrichs, Arno Wölk

18.02.2024Lesedauer: 1 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Zum journalistischen Leitbild von t-online.
Player wird geladen
Offensive fehlgeschlagen: Ein Video zeigt die Zerstörung zahlreicher russischer Fahrzeuge, darunter mehrere Panzer. (Quelle: t-online)

Die russische Armee hat bei einer Offensive in der Region Saporischschja offenbar große Verluste erlitten. Ein Video zeigt zahlreiche zerstörte Fahrzeuge.

Nachdem sich die Ukraine kürzlich aus der umkämpften Stadt Awdijiwka hatte zurückziehen müssen, konnte die ukrainische Armeeführung nun wieder einen Erfolg verbuchen. Offenbar wurde eine russische Offensive in der Region Saporischschja zurückgeschlagen.

Dabei wurde ukrainischen Medienberichten zufolge ein Großteil der beteiligten russischen Fahrzeuge zerstört, darunter mehrere Panzer. Videos, die in den sozialen Medien verbreitet wurden, zeigen mehrere Einschläge und fliehende Soldaten.

Die russischen Streitkräfte hätten sich im Anschluss auf ihre vorherigen Positionen zurückgezogen, meldete die ukrainische Armeeführung laut übereinstimmenden Medienberichten.

Videotranskript lesenEin- oder Ausklappen

Ukrainische Streitkräfte haben offenbar eine russische Offensive in der Region Saporischschja zurückgeschlagen. Das sollen Videos zeigen, die in den sozialen Medien verbreitet wurden. Ukrainische Nachrichtenseiten berichteten ebenfalls über die Kampfhandlungen und beriefen sich dabei auf schriftliche Aussagen der ukrainischen Armeeführung.

Den Angaben zufolge griffen russische Truppen mit 30 Fahrzeugen an, 18 davon sollen zerstört worden sein, darunter drei Panzer. 70 russische Soldaten sollen bei dem Angriff ums Leben gekommen, 80 weitere verwundet worden sein. Andere Quellen sprechen von 150 Toten und zahlreichen weiteren Verletzten.

Die verbliebenen russischen Streitkräfte hätten sich im Anschluss zurückgezogen und ihre vorherigen Positionen wieder eingenommen, meldete die ukrainische Armeeführung laut Medienberichten.

Die Region um Saporischschja ist seit Monaten umkämpft. Zuletzt gab es regelmäßige Raketenangriffe auf die Stadt, bei der nach ukrainischen Angaben auch Wohngebäude und Bildungseinrichtungen getroffen wurden.

Wie die ukrainische Armee die russische Offensive zurückgeschlagen hat, sehen Sie im Video direkt hier oder oben.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website