Sie sind hier: Home > Panorama > Wissen > Archäologie >

Sensationsfund in Schottland: Rentner findet riesigen Wikingerschatz

Sensationsfund in Schottland  

Rentner findet riesigen Wikingerschatz

15.10.2014, 08:33 Uhr | dpa

Sensationsfund in Schottland: Rentner findet riesigen Wikingerschatz . Wertvolle Broschen, reichverzierte Silberkreuze und kostbare Armbänder gehören zu dem außergewöhnlichen Wikingerschatz (Quelle: Derek McLennan/Martin McSweeneny/Reuters)

Wertvolle Broschen, reichverzierte Silberkreuze und kostbare Armbänder gehören zu dem außergewöhnlichen Wikingerschatz (Quelle: Derek McLennan/Martin McSweeneny/Reuters)

Ein Rentner hat einen der größten Wikingerschätze Schottlands entdeckt. Derek McLennan spürte mit seinem Metalldetektor mehr als 100 Fundstücke auf - darunter Armbänder, Broschen und ein Silberkreuz aus dem 9. oder 10. Jahrhundert. Der Schatz dürfte wohl einen sechsstelligen Betrag wert sein, berichtete der britische Fernsehsender BBC.

"Es ist Material aus Irland, Skandinavien, verschiedenen Orten in Europa und aus einigen Jahrhunderten dabei", sagte Stuart Campbell vom schottischen Nationalmuseum dem Sender. Unter den Fundstücken, die die Wikinger nach ihren Räubereien zurückgelassen haben sollen, ist auch der womöglich größte silberne Topf der Karolinger, der jemals entdeckt wurde.

"Meine Sinne sind explodiert"

"Als ich das erste Stück gefunden hatte, wusste ich erst nicht, was es war", berichtete McLennan über den Moment der Entdeckung. Zunächst habe er das kostbare Stück für einen Silberlöffel gehalten. Doch dann habe er am Design erkannt, dass es den Wikingern gehört haben müsse. "Dann sind meine Sinne explodiert, ich bekam einen Schock, Endorphine haben mein System geflutet."

Foto-Serie mit 3 Bildern

Experten vermuten, dass den Wikingern die seltenen Bestandteile dieses Schatzes bei ihren Raubzügen entlang der Küste Großbritanniens in die Hände fielen. Der ursprüngliche Besitzer dürfte wohl einige Mühe betrieben haben, um diese Kostbarkeiten zusammenstellen zu können.

Es ist übrigens nicht der erste Sensationsfund von Derek McLennan: Der Rentner hatte bereits im vergangenen Jahr Schottlands größten mittelalterlichen Schatz an Silbermünzen gehoben.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal