t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomePanoramaWissen

Gotthard-Basistunnel: Eröffnung feierlich begangen


Das Jahrhundert-Bauwerk ist eröffnet

Von dpa
Aktualisiert am 01.06.2016Lesedauer: 1 Min.
Der erste Zug hat den neuen Gotthard-Tunnel durchquert.Vergrößern des BildesDer erste Zug hat den neuen Gotthard-Tunnel durchquert. (Quelle: Reuters-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Mit einem "Bahn frei" hat der Schweizer Bundespräsident Johann Schneider-Ammann den neuen Gotthard-Basistunnel eröffnet. Zwei Züge mit jeweils 500 Bürgern fuhren daraufhin vom Nord- und Südportal aus in den mit 57 Kilometern längsten Eisenbahntunnel der Welt.

Zu den Feierlichkeiten wurden auch Bundeskanzlerin Angela Merkel, Frankreichs Präsident François Hollande und Italiens Ministerpräsident Matteo Renzi erwartet.

Ein "historischer Tag"

Schneider-Ammann bezeichnete die Eröffnung als "historischen Tag". An der Fertigstellung des "Jahrhundertwerks" hätten mehrere Generationen mitgewirkt. "Es ist ein wichtiger Schritt für die Schweiz, für unsere Nachbarn und den Rest des Kontinents", sagte das Schweizer Staatsoberhaupt.

Von dem bis 2020 geplanten Vollausbau soll vor allem der Frachtverkehr auf der Nord-Südstrecke zwischen den Hafenstädten Rotterdam und Genua profitieren. Die Bahnstrecke verbindet die Industriezentren der Anrainerstaaten Belgien, Deutschland, Italien, Niederlande und Schweiz.

Der reguläre Tunnel-Betrieb soll im Dezember aufgenommen werden. Dann werden Personenzüge mit 200 Kilometern pro Stunde durch den Berg fahren, womit die Fahrzeit etwa 20 Minuten beträgt.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website