Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomePanoramaWissen

Sibirien: Hund oder Wolf – Rätsel um 18.000 Jahre alten Welpen aus dem Eis


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextGegen Spanien: Füllkrug rettet DFB-TeamSymbolbild für einen TextWM: So kommt Deutschland ins AchtelfinaleSymbolbild für einen TextParteifreunde schießen gegen TrumpSymbolbild für einen TextBundestrainer Flick lobt FüllkrugSymbolbild für einen Text"Promi Big Brother": Dieser Star ist rausSymbolbild für einen TextWM-Neuling fliegt vorzeitig aus TurnierSymbolbild für einen TextEx-Nationaltorwart attackiert DFBSymbolbild für einen TextK.-o.-Tropfen bei SPD? Rätsel bleibtSymbolbild für einen TextDiese Woche kommt die KälteSymbolbild für ein VideoKrawalle in Belgien und den NiederlandenSymbolbild für einen TextLeiche in Baugrube entdecktSymbolbild für einen Watson TeaserTV-Star entdeckt ihre Brüste auf PlakatSymbolbild für einen TextSpiel erweckt Elfenwelt zum Leben
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Rätsel um 18.000 Jahre alten Welpen aus dem Eis

Von t-online, job

Aktualisiert am 28.11.2019Lesedauer: 1 Min.
Ein Tweet des Centers für Paläogenetik: Fell, Nase und Zähne des Welpen sind erstaunlich gut erhalten.
Ein Tweet des Centers für Paläogenetik: Fell, Nase und Zähne des Welpen sind erstaunlich gut erhalten. (Quelle: Screenshot Twitter/@CpgSthlm)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Sein Alter sieht man ihm nicht an: Forscher haben in Sibirien einen Welpen im Eis gefunden. Er ist 18.000 Jahre alt. Eine nicht unwesentliche Frage ist aber noch offen.

Forscher des schwedischen Centers für Paläogenetik untersuchen gerade einen spektakulären Fund: einen Welpen, der vor 18.000 Jahren im sibirischen Eis eingefroren ist und dessen sterblichen Überreste sehr gut erhalten sind.

Forscher aus Russland hatten den Welpen nahe Jakutsk im östlichen Siberien im Permafrost entdeckt, wie CNN berichtet. Von den Forschern auf Twitter veröffentlichte Fotos zeigen, wie gut erhalten Nase, Fell und Zähne des Tieres sind.

Empfohlener externer Inhalt
Twitter
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Der Welpe ist männlich, allerdings haben DNA-Tests bislang nicht klären können, ob es sich um einen Hund oder einen Wolf handelt. Es sei eigentlich recht leicht, die beiden zu unterscheiden, sagte Forscher David Stanton CNN. "Der Fakt, dass wir es nicht können, könnte darauf hinweisen, dass es sich um einen Vorfahren von beiden handelt – Hunden und Wölfen."

Die Forschung geht davon aus, dass Wölfe irgendwann durch Domestizierung zu Hunden geworden sind. Stanton erhofft sich neue Erkenntnisse darüber, wann und wie genau das geschehen ist.


Auch wenn die Forscher noch nicht wissen, ob der Welpe Hund, Wolf oder ein Vorfahre beider ist, hat er schon einen Namen: In Absprache mit den russischen Kollegen, die ihn fanden, tauften sie ihn Dogor – was so viel wie Freund bedeuten soll.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • CNN: "Is it a dog or is it a wolf? 18,000-year-old frozen puppy leaves scientists baffled"
  • Stern: "Forscher finden 18.000 Jahre alten Welpen im Eis"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Nasa-Kapsel stellt Entfernungsrekord auf
Von Tobias Eßer
CNNRusslandSibirienTwitter
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website